Nintendo deutet Switch-Nachfolger an

7.5.2024, 19:00

Videospielbranche kämpft darum, nach Pandemie-Boom wieder Schwung zu gewinnen.

Eulerpool News 7. Mai 2024, 19:00

Nintendo steht vor einer wichtigen Wende, da das Unternehmen nach einem Rückgang bei Konsolen- und Spieleverkäufen eine deutliche Gewinnwarnung für das laufende Geschäftsjahr ausgesprochen hat. Die japanische Videospielfirma erwartet, dass ihr Nettogewinn im Geschäftsjahr, das am 1. April begann, um 39% auf 300 Milliarden Yen (ca. 1,95 Milliarden US-Dollar) sinken wird, während die Umsätze voraussichtlich um 19% auf 1,35 Billionen Yen zurückgehen.

Diese Prognose kommt kurz nach der Ankündigung von Nintendo, dass bis Ende März nächsten Jahres ein Nachfolger der seit sieben Jahren bestehenden Switch-Konsole vorgestellt werden soll. Trotz des geplanten Hardware-Upgrades rechnet Nintendo für das aktuelle Fiskaljahr mit einem Rückgang der Switch-Verkäufe von 15,7 Millionen im Vorjahr auf 13,5 Millionen Einheiten.

Die gesamte Videospielindustrie hat Schwierigkeiten, an die Dynamik anzuknüpfen, die sie während des durch die Pandemie verursachten Booms erlebte. So entließ Sony Group Anfang des Jahres etwa 900 Mitarbeiter aus seinem PlayStation-Geschäft und Microsoft kürzte etwa 8% seiner Videospielmitarbeiter nach der Übernahme von Activision Blizzard im Oktober.

Für das gerade abgelaufene Geschäftsjahr meldete Nintendo jedoch einen Anstieg des Nettogewinns um 13% auf 490,60 Milliarden Yen, was die Schätzungen von 458,12 Milliarden Yen übertraf, die von FactSet ermittelt wurden. Der Umsatz stieg um 4,4% auf 1,672 Billionen Yen, angetrieben vom Kassenerfolg des Films „The Super Mario Bros. Movie“, der die Verkaufszahlen der Mario-Spiele positiv beeinflusste. Auch „The Legend of Zelda: Tears of the Kingdom“ verkaufte sich gut.

Darüber hinaus stieg das Einkommen aus mobilen Anwendungen und geistigem Eigentum um 82% auf 92,7 Milliarden Yen. Nintendo unternimmt auch Schritte zur Diversifizierung seiner Einkommensquellen und nutzt seine beliebten Charaktere und Spielserien in Filmen und anderen Unterhaltungsformen außerhalb des Videospielbereichs. So kündigte Nintendo an, zusammen mit dem Animationsstudio Illumination in Santa Monica einen neuen animierten Super Mario-Film zu produzieren, der auf den Erfolg des letzten Jahres aufbaut. Weiterhin ist eine Realverfilmung der beliebten Action-Adventure-Reihe „The Legend of Zelda“ in Entwicklung.

Die besten Investoren analysieren mit Eulerpool
20 million companies worldwide · 50 year history · 10 year estimates · leading global news coverage

Für 2 € sichern

Favoriten unserer Leser