Indien Aktien

Indien ist die siebtgrößte Volkswirtschaft der Welt. Eulerpool hat für euch eine Liste der Aktien aus Indien zusammengestellt.

Indien ist die siebtgrößte Volkswirtschaft der Welt. Zusätzlich ist sie die am schnellsten wachsende Großnation. Indien wird 2023-2025 das bevölkerungsreichste Land der Welt. Bevölkerungs- und Wohlstandswachstum treiben das Land nach vorne.

Indien wird China mit 1,42 Mrd. Einwohnern überholen, bleibt aber eines der ärmsten Länder der Welt. Zahlreiche Reformen der letzten 10 Jahre gingen auf, weil der Großteil der staatlichen Betriebe nach und nach privatisiert wurde. Trotzdem steht Indien noch ganz am Anfang. Das Jahreseinkommen beträgt lediglich 2.000 USD.

Indien gilt als die größte Demokratie der Welt, die Bevölkerung ist größtenteils hinduistisch und die Wirtschaft eine Mischung aus Staats- und Privatwirtschaft. Aber der Staat privatisiert immer mehr Staatsbetriebe und öffnet damit Chancen für private Investoren.

IT-Outsourcing, IT-Beratung, Autoproduktion, Telekommunikation und Bankenwesen dominieren die indische Wirtschaft und treiben das Land nach vorne.

Die Corona-Pandemie war ein herber Schlag für Indien, aber langfristig wird es das Wachstum nicht ausbremsen. Indien entwickelt sich insgesamt in eine sehr positive Richtung: weniger Regulation, mehr freier Markt, mehr freier Handel, weniger religiöse und künstliche Selbstrestriktion. Korruption, „Vetternwirtschaft“ und Bürokratie stehen in Indien jedoch noch immer hoch im Trend. Das hinduistische Kastensystem, in dem jede Bevölkerungsschicht unter sich bleiben muss, unterstützt dieses System. Beides konnte man langsamer abbauen, als man erhoffte. Es geht aber in die richtige Richtung.

Um in Indien zu investieren, kann man mit einem ADR handeln. Ein American Depository Receipt ist ein Zertifikat, welches das Recht auf eine Aktie verbrieft. Man kauft also „das Recht auf eine Aktie“, statt die Aktie selbst. Ein ADR wird immer in USD ausgelegt, deshalb kann man Zertifikate von Indien-Aktien in Amerika nur in USD handeln. ADRs werden genutzt, um ausländische Firmen einfach an eine US-Börse notiert zu bekommen und sind sehr etabliert. Auch deutsche, französische oder Schweizer Unternehmen nutzen ADRs, um ihre Aktien an den US-Börsen notieren zu lassen.

Die größten Unternehmen sind Reliance Industries Limited und Tata Consultancy Services Ltd. Aber auch Tochterunternehmen von den bekannten Firmen Unilever und Nestlé sind in Indien aktiv. Tata Ist eines der größten indischen IT-Dienstleistungsunternehmen im Bereich von Produkten und Lizenzen.

Reliance ist ein Industrie-Konglomerat und Indiens wertvollstes Unternehmen. Es ist das Nummer 1 Öl u. Gasunternehmen, Telekommunikationsanbieter und Einzelhändler in Indien. Kein anderes Unternehmen in Indien hat in den letzten 25 Jahren mehr Wert geschaffen als Reliance Industries. Die Strategie stützt sich mit über 181 Tochterfirmen und 11 Beteiligungsgesellschaften auf die drei oben genannten Pfeiler.

Die National Stock Exchange NSE ist Indiens größte Wertpapierbörse mit Sitz in Mumbai. Alle Aktien sind in der Lokalwährung Indische Rupien (INR) gelistet. Es war die erste volldigitale Börse (ähnlich dem XETRA-Handelsplatz der Frankfurter Börse) in Indien und wurde erst 1992 geschaffen.

Die zwei nationalen Aktienindizes sind der SENSEX30 und der Nifty 50. Seit 1999 hatte der indische Aktienmarkt eine Rendite von 12,5 % pro Jahr. Der S&P500 nur 9,5 % pro Jahr im gleichen Zeitraum: eine Überrendite von 32 % pro Jahr oder genau 3 %-Punkten pro Jahr. Aktuell steht der Nifty 50 bei über 17.000 Punkten und der Sensex30 bei über 57.800 Punkten.

Der Börsenhandel wird während der Handelszeit von 09:55 Uhr bis 15:30 Uhr Ortszeit (05:25 Uhr bis 11:00 Uhr MEZ) jede Sekunde aktualisiert. Eine Überprüfung der Zusammensetzung des Index erfolgt alle drei Monate.