Singapur Aktien

Singapur gehört zu den reichsten Ländern der Welt, besitzt jedoch kaum Land oder Ressourcen. Eulerpool hat für euch eine Liste der Aktien aus Singapur zusammengestellt.

Wichtigster Dreh- und Angelpunkt in Südostasien. Singapur gehört zu den reichsten Ländern der Welt, besitzt jedoch kaum Land oder Ressourcen. Das Land ist ein Stadtstaat und somit der kleinste Staat in Südostasien.

Singapur steht für wirtschaftlich freies Denken, niedrige Steuern, geringe Regularien und eine unabhängige Politik. Zudem herrscht in Singapur das Bankgeheimnis, was alles in allem sehr attraktiv für ausländische Investoren und vermögende Personen ist. Das, was die Schweiz oder die Cayman Islands bieten, ist jetzt auch im Mittelpunkt Südostasiens zu finden.

Das Land verfügt zudem über einen der größten Häfen und Warenumschlagplätze der gesamten Region, wodurch enorm viele Transportunternehmen diesen Standort sowohl aus wirtschaftlicher als auch geographischer Sicht nutzen. Die Besonderheit besteht darin, dass es keine Importzölle gibt und der Hafen für alle Nationen offen ist.

Der Aktienmarkt in Singapur ist sehr durch die Vermögensverwaltung geprägt, was mit dem hervorragenden steuerlichen Umfeld zusammenhängt. Der Leitindex (Straits Times Index) umfasst zu 50 % Finanzaktien, was durch die hohen Kapitalzuflüsse in den letzten Jahren zustande kam. Sektoren wie Industrie oder Immobilien bilden weitere 35 % ab, wodurch Technologie oder Konsum sehr gering vertreten ist.

E-Commerce löst Finanzunternehmen ab. Momentan befindet sich das E-Commerce und Gaming Unternehmen SEA Limited an der Spitze der größten Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von 100 Mrd. USD. Danach folgen die drei größten Banken des Landes. Die DBS, welche als digitalste und fortschrittlichste Bank Südostasiens gilt, die OCBC und die UOB.

Einseitige Gewichtung im Leitindex. Im STI befinden sich insgesamt die 30 größten Unternehmen aus Singapur, die an der Singapore Exchange (SGX) gehandelt werden. Um im Index aufgenommen zu werden, muss ein Unternehmen finanziell handlungsfähig sein und eine hohe Liquidität aufweisen.

Aufgrund der stabilen finanziellen Position und der hohen Marktkapitalisierung der Banken sind diese mit ca. 50 % im Index gewichtet, was natürlich zu keiner ordentlichen Sektordiversifizierung führt. Weiterhin nimmt der Industriesektor mit knapp 20 % auch einen ordentlichen Platz ein. Hier sind Unternehmen wie Keppel oder Wilmar vertreten.

Der Immobiliensektor ist ebenfalls stark vertreten. Unternehmen wie CapitalLand oder Ascendas sind führende Reits in Singapur für sowohl private als auch kommerzielle Immobilienverwaltung. Mit Singapore Telecommunications ist auch ein Mobilfunkanbieter sehr weit oben im Index gewichtet, welcher die Nummer eins in zahlreichen asiatischen Ländern ist.

Wichtiger Handelsplatz in Asien. Die Singapore Exchange (SGX) ging 1999 aus einer Verschmelzung zweier Börsen hervor und wurde im Jahr 2000 auch als Aktie handelbar, genau wie die Nasdaq. Der Handelsplatz ist einer der wichtigsten in Südostasien durch die hohe Anzahl an Aktien und Derivaten, die gelistet sind.

Mit einer Marktkapitalisierung von 663 Mrd. USD schafft es die SGX zwar nicht in die Liste der größten Börsenplätze, jedoch schon zu einer bemerkenswerten Größe wenn man betrachtet, wie klein der Staat eigentlich ist.

Die Börse in Singapur öffnet um 3:00 Uhr unserer Zeit in Deutschland. Schließt um 6:30 Uhr und hat dann eine zweite Handelszeit von 8:00 bis 11:00 Uhr. Bei vielen asiatischen Börsen gibt es eine Pause zur Mittagszeit.