Netflix dreht an der Preisschraube in Deutschland

Netflix zieht in Deutschland die Preisschraube an: Abonnenten müssen tiefer in die Tasche greifen.

16.4.2024, 08:00
Eulerpool News 16. Apr. 2024, 08:00

Netflix hat die Preise für seine Abonnements in Deutschland angehoben, was die jüngste Welle von Preiserhöhungen in verschiedenen Märkten fortsetzt. Die Anpassung betrifft insbesondere das "Premium"-Abo, welches nun 19,99 Euro pro Monat kostet, im Vergleich zu den bisherigen 17,99 Euro. Auch das "Standard"-Abonnement erfährt eine Preiserhöhung von 12,99 auf 13,99 Euro, während das preisgünstigste Abo mit Werbung bei 4,99 Euro pro Monat stabil bleibt.

Die Erhöhung der Abonnementpreise erfolgt in einem Umfeld, in dem Netflix verstärkt gegen das Teilen von Passwörtern außerhalb eines Haushalts vorgeht und gleichzeitig ein neues, kostengünstigeres Abo mit Werbeanzeigen eingeführt hat. Trotz der strengeren Maßnahmen gegen Account-Trittbrettfahrer konnte Netflix eine steigende Kundenzahl verzeichnen, was dem Unternehmen zusätzliches Vertrauen für die Preisanpassungen gibt.

In den USA, dem Heimatmarkt von Netflix, kostet das Premium-Abo bereits 22,99 Dollar. Die Preissteigerungen begründet das Unternehmen mit den notwendigen hohen Investitionen in ein attraktives Programmangebot. Für Bestandskunden des "Basic"-Abos in Deutschland, das für Neukunden nicht mehr angeboten wird, steigt der Preis von 7,99 auf 9,99 Euro.

Diese Preisänderungen spiegeln sich auch in der Marktbewegung wider: Am Montag fiel die Netflix-Aktie an der NASDAQ um 2,58 Prozent auf 606,77 US-Dollar.

Die besten Investoren analysieren mit Eulerpool
20 million companies worldwide · 50 year history · 10 year estimates · leading global news coverage

Für 2 € sichern

Favoriten unserer Leser