AstraZeneca zieht Impfstoff zurück: Kommerzielle Gründe

AstraZeneca Vaxzevria: EU-Zulassung des Corona-Impfstoffs des schwedisch-britischen Pharmaunternehmens nicht mehr gültig.

8.5.2024, 14:00
Eulerpool News 8. Mai 2024, 14:00

Das schwedisch-britische Pharmaunternehmen AstraZeneca hat die EU-Marktzulassung für seinen Corona-Impfstoff Vaxzevria zurückgezogen. Dieser Schritt, der bereits im März angekündigt wurde, trat am Dienstag offiziell in Kraft. Laut Unternehmensangaben erfolgte die Rücknahme aus kommerziellen Gründen aufgrund nachlassender Nachfrage nach dem Impfstoff.

Seit dem Ende der Pandemie und der Entwicklung mehrerer neuer Covid-19-Impfstoffvarianten sei die Nachfrage nach Vaxzevria zurückgegangen, erklärte AstraZeneca. Der Impfstoff werde nicht mehr hergestellt oder geliefert. Das Unternehmen betonte jedoch, stolz auf die Rolle von Vaxzevria bei der Bekämpfung der globalen Pandemie zu sein.

Die EU-Kommission bestätigte, dass die Entscheidung, die Zulassung zurückzuziehen, nicht auf Sicherheits- oder Wirksamkeitsbedenken beruhe. Es sei nicht unüblich, dass Pharmaunternehmen aus kommerziellen Gründen die Marktzulassung für Medikamente oder Impfstoffe zurücknehmen.

Die besten Investoren analysieren mit Eulerpool
20 million companies worldwide · 50 year history · 10 year estimates · leading global news coverage

Für 2 € sichern

Favoriten unserer Leser