Delkredereversicherung Definition

Das Eulerpool Wirtschaftslexikon definiert den Begriff Delkredereversicherung für Deutschland.

Delkredereversicherung Definition

Der neue Standard in der Aktienanalyse.

Für 2 € sichern

Delkredereversicherung

Die Delkredereversicherung, auch bekannt als Kreditversicherung oder Forderungsausfallversicherung, ist eine Art von Versicherung, die es Unternehmen ermöglicht, sich gegen das Risiko des Zahlungsausfalls von Kunden abzusichern.

Diese Versicherungen werden oft von Exporteuren oder Unternehmen genutzt, die ihren Kunden Zahlungsziele gewähren. Die Delkredereversicherung bietet finanziellen Schutz vor dem Ausfall von Forderungen, die aus Warenlieferungen oder Dienstleistungen resultieren. Sie sichert Unternehmen sowohl gegen Insolvenz als auch gegen Zahlungsverzögerungen ab und reduziert das Kreditrisiko. Im Falle eines Zahlungsausfalls erstattet der Versicherer einen vereinbarten Prozentsatz des Forderungsbetrags an das versicherte Unternehmen. Ein weiterer Nutzen der Delkredereversicherung besteht darin, dass sie Unternehmen dabei unterstützt, ihre Kreditlinien auszuweiten oder neue Kundenbeziehungen aufzubauen. Die Versicherung gibt Unternehmen die Gewissheit, dass sie im Falle eines Zahlungsausfalls nicht finanziell belastet werden und ihre Liquidität gewahrt bleibt. Dies ermöglicht es Unternehmen, ihre Geschäfte auszubauen und wettbewerbsfähig zu bleiben. Die Delkredereversicherung bietet auch eine umfassende Bonitätsüberwachung von Kunden und hilft Unternehmen dabei, potenziell zahlungsunfähige oder zahlungsunwillige Kunden frühzeitig zu erkennen. Durch eine ständige Überwachung des Kreditrisikos können Unternehmen proaktiv handeln und ihre Geschäftsstrategie entsprechend anpassen. Es gibt verschiedene Arten von Delkredereversicherungen, darunter die Kompensationsversicherung, die Ausfuhrgarantieversicherung und die Investitionsgarantieversicherung. Jede Art bietet spezifische Deckungen und ist auf unterschiedliche Arten von Risiken ausgerichtet. Insgesamt ist die Delkredereversicherung ein wirksames Instrument, um Unternehmen vor Zahlungsausfällen zu schützen und ihre finanzielle Stabilität zu gewährleisten. Durch den Abschluss einer solchen Versicherung können Unternehmen ihr Kreditrisiko minimieren und gleichzeitig ihr Geschäftswachstum vorantreiben.
Diese Artikel könnte Sie auch interessieren

mehrdimensionale Skalierung

"Mehrdimensionale Skalierung" ist ein statistisches Verfahren, das verwendet wird, um den Abstand zwischen Objekten in einem mehrdimensionalen Raum zu analysieren und darzustellen. Es ist eine Methode, die häufig in der...

unternehmensbezogene Abgrenzungen

Unternehmensbezogene Abgrenzungen sind ein wesentlicher Bestandteil der Finanzanalyse und -berichterstattung und dienen dazu, die finanzielle Performance und Position eines Unternehmens genauer zu verstehen. Diese Abgrenzungen ermöglichen es den Investorinnen und...

Strohmann

In the context of capital markets, the term "Strohmann" refers to a legal and financial concept commonly known as a "straw man" in English. A Strohmann, in German statutory law,...

Technisierung

Technisierung ist ein Begriff, der den Fortschritt und die umfassende Integration von Technologie in verschiedenen Bereichen der Wirtschaft und Gesellschaft beschreibt. Im Kontext des Kapitalmarktes bezieht sich Technisierung insbesondere auf...

Predatory Lending

Predatory Lending (Raubtierkredite) ist eine Praxis im Bereich der Kreditvergabe, bei der Kreditgeber unethische und ausbeuterische Strategien anwenden, um von schutzbedürftigen Kreditnehmern zu profitieren. Diese Kreditgeber manipulieren oft Informationen und...

Geschäftsbetrieb

Geschäftsbetrieb ist ein Begriff, der in der Finanzwelt verwendet wird, um die operativen Aktivitäten eines Unternehmens zu beschreiben. Es bezieht sich auf alle geschäftlichen Vorgänge, die dazu dienen, Einnahmen zu...

EWWU

EWWU steht für den Europäischen Währungs-Wertpapier-Union, ein Konzept, das von einigen Experten als zukünftiger Weg zur Stärkung der europäischen Kapitalmärkte diskutiert wird. Im Kern ist die Idee dahinter, eine gemeinsame...

Kursstreichung

Kursstreichung ist ein Begriff, der in den Finanzmärkten häufig verwendete wird und sich auf die Anpassung eines Aktienkurses bezieht. Diese Anpassung tritt auf, wenn ein Unternehmen eine bestimmte Maßnahme ergreift,...

Wirtschaftspublizistik

Wirtschaftspublizistik ist ein Begriff, der sich auf die öffentliche Berichterstattung und Analyse von wirtschaftlichen Themen in den Medien bezieht. Als Teil des breiten Spektrums der Finanzpublizistik konzentriert sich die Wirtschaftspublizistik...

Entwurfsphase

Die "Entwurfsphase" ist ein entscheidender Schritt im Entwicklungsprozess von Investitionsprojekten. Sie markiert den Übergang von der Konzeptionsphase zur eigentlichen Umsetzung und wird auch als Designphase bezeichnet. In diesem Stadium werden...