CobiT Definition

Das Eulerpool Wirtschaftslexikon definiert den Begriff CobiT für Deutschland.

CobiT Definition

Erleben Sie den neuen Standard in der Aktienanalyse

Für 2 € sichern

CobiT

CobiT (Control Objectives for Information and Related Technologies) umfasst ein umfassendes Framework zur effektiven Steuerung und Überwachung von IT-Prozessen in Unternehmen.

Es wurde entwickelt, um sicherzustellen, dass die IT-Infrastruktur einer Organisation die Geschäftsziele und -anforderungen unterstützt. Das CobiT-Framework besteht aus drei Hauptkomponenten: Management Guidelines, Control Objectives und Management Guidelines für die Auditierung. Die Management Guidelines dienen als Leitfaden für das IT-Management und helfen dabei, die IT-Aktivitäten mit der Geschäftsstrategie zu verknüpfen. Sie bieten auch einen strukturierten Ansatz für die Planung, Implementierung und Kontrolle von IT-Prozessen. Die Control Objectives definieren die spezifischen Ziele, die erreicht werden müssen, um eine effektive IT-Steuerung sicherzustellen. Sie geben klare Vorgaben für die Leistung, Integrität, Vertraulichkeit und Verfügbarkeit von IT-Ressourcen und -Informationen. Die Management Guidelines für die Auditierung bieten Unterstützung und Anleitungen für die Durchführung von IT-Audits, um sicherzustellen, dass die IT-Prozesse den definierten Zielen entsprechen und effektiv funktionieren. CobiT ermöglicht es Unternehmen, ihre IT-Infrastruktur und -Prozesse kritisch zu beurteilen und mögliche Schwachstellen zu identifizieren. Es bietet eine strukturierte Herangehensweise an die IT-Governance und unterstützt die Erfüllung von gesetzlichen Vorschriften und Branchenstandards. Durch die Anwendung von CobiT können Unternehmen ihre IT-Ressourcen optimieren, Risiken minimieren, Kosten reduzieren und die Qualität ihrer IT-Services verbessern. Es bietet einen Rahmen für eine effektive Kommunikation zwischen IT-Beauftragten, Management und Stakeholdern. Als Investoren in den Kapitalmärkten ist es von entscheidender Bedeutung, die grundlegenden Konzepte und Begriffe der IT-Governance zu verstehen. CobiT ist ein unverzichtbares Tool, das dazu beiträgt, die Effizienz und Effektivität von IT-Prozessen in Unternehmen zu verbessern und damit das Vertrauen der Investoren zu stärken. Besuchen Sie Eulerpool.com für weitere Informationen und Ressourcen rund um das CobiT-Framework sowie andere wichtige Tools und Konzepte für Investoren in den Kapitalmärkten.
Diese Artikel könnte Sie auch interessieren

Standort

Standort bezieht sich auf den geografischen oder physischen Ort, an dem sich ein Unternehmen, eine Organisation oder eine Einrichtung befindet. In der Welt der Kapitalmärkte spielt der Standort eine entscheidende...

Anwendungsprogramm

Ein Anwendungsprogramm bezieht sich auf eine Softwareanwendung, die entwickelt wurde, um bestimmte Aufgaben oder Funktionen auf einem Computer oder einem anderen elektronischen Gerät auszuführen. Diese Programme sind speziell darauf ausgelegt,...

ordentliche Kündigung

Definition: "Ordentliche Kündigung" (in English: Regular Termination) Die "ordentliche Kündigung" ist ein juristischer Begriff, der im Arbeitsrecht Anwendung findet und die Möglichkeit beschreibt, einen Arbeitsvertrag unter Einhaltung bestimmter Fristen und Bedingungen...

Wintergeld

"Wintergeld" bezieht sich auf ein Phänomen auf den Kapitalmärkten, das während einer wirtschaftlichen Rezession oder eines Rückgangs der Aktivitäten auftritt. Es handelt sich um eine Strategie, bei der Anleger ihr...

Anpassungstest

Der Anpassungstest ist ein wesentlicher Bestandteil des Prüfungsprozesses bei der Bewertung von Finanzinstrumenten. Insbesondere im Zusammenhang mit Kapitalmarktanlagen wie Aktien, Krediten, Anleihen, Geldmärkten und Kryptowährungen spielt dieser Test eine entscheidende...

regressiver Steuertarif

Der regressiver Steuertarif ist eine Besteuerungsmethode, bei der der Steuersatz mit steigendem Einkommen abnimmt. Im Gegensatz zum progressiven Steuertarif, bei dem der Steuersatz mit steigendem Einkommen zunimmt, handelt es sich...

Zweckerklärung

Zweckerklärung bezeichnet eine rechtliche Erklärung, die von einer Partei, in der Regel einem Anleger, abgegeben wird, um den Zweck oder das Ziel einer bestimmten Transaktion, insbesondere im Zusammenhang mit Wertpapieren,...

Nettoinventarwert

Der Nettoinventarwert (NIW) ist eine Kennzahl, die den Wert eines Investmentfonds widerspiegelt. Es handelt sich dabei um den per Stichtag ermittelten Wert der Vermögensgegenstände eines Fonds, abzüglich seiner Verbindlichkeiten, dividiert...

Gratisprobe

Definition: "Gratisprobe" is a German term commonly used in the financial industry to refer to a free sample or trial version. In the context of capital markets, a "Gratisprobe" typically...

Logistikkostenstelle

Die Logistikkostenstelle ist eine betriebliche Einheit innerhalb eines Unternehmens, die für die Erfassung, Kontrolle und Optimierung aller Kosten verantwortlich ist, die im Zusammenhang mit logistischen Aktivitäten anfallen. Zu diesen Aktivitäten...