Aktuell am 20. Juni 2024 betrug das KGV von Intel 26,83, eine Veränderung um -65,44% im Vergleich zum 77,63 KGV im vorherigen Jahr.

Die Intel KGV Historie

Intel Aktienanalyse

Was macht Intel?

Intel Corporation, kurz Intel, ist ein führender Halbleiterhersteller mit Sitz im kalifornischen Santa Clara. Das Unternehmen wurde im Jahr 1968 von Robert Noyce und Gordon Moore gegründet und ist seitdem ein wichtiger Akteur in der Halbleiterbranche. Intel hat sich zu einem Synonym für Computerprozessoren entwickelt und ist eines der weltweit bekanntesten Technologieunternehmen. Geschichte Intel begann als Hersteller von Speicherchips und Mikroprozessoren für Rechner. Der Durchbruch für das Unternehmen kam 1971 mit der Einführung des ersten Mikroprozessors, dem Intel 4004. Dieser Chip war in der Lage, mehrere Anweisungen auszuführen und wurde in Taschenrechnern, Navigationsgeräten und anderen elektronischen Geräten verwendet. Intel expandierte in den 70er und 80er Jahren weiter und wurde zum führenden Anbieter von Mikroprozessoren für PCs. In den 90er Jahren entwickelte das Unternehmen neue Produkte wie Server-Prozessoren und Chips für mobile Geräte. Seitdem ist das Geschäft von Intel weiter gewachsen, und das Unternehmen hat mehrere Übernahmen durchgeführt, um sein Angebot zu erweitern und in neue Märkte einzusteigen. Geschäftsmodell Intels Geschäftsmodell besteht darin, Halbleiter für Computer und andere elektronische Geräte zu produzieren und zu verkaufen. Das Unternehmen wendet eine integrierte Fertigungsstrategie an, bei der es sowohl eigene Halbleiter entwirft, als auch selbst produziert, um damit für eine höhere Gewinnspanne zu sorgen. Intel investiert erhebliche Mittel in Forschung und Entwicklung, um die neuesten Innovationen für Computer und andere elektronische Geräte zu entwickeln. Verschiedene Sparten Intel ist in mehreren Sparten tätig und bietet eine breite Produktpalette für verschiedene Branchen an. Eine der wichtigsten Sparten von Intel ist die Sparte Halbleiter, die für den Großteil des Umsatzes des Unternehmens verantwortlich ist. Die Halbleitersparte produziert eine breite Palette von Prozessoren für Computer, Server und andere Produkte. Intel bietet verschiedene Prozessorfamilien für unterschiedliche Anwendungsbereiche an, von Consumer-Prozessoren für Desktop-PCs und Laptops bis hin zu rechenintensiven Serverprozessoren für Enterprise-Unternehmen. Eine weitere wichtige Sparte von Intel ist die IoT-Gruppe, deren Produkte auf das Internet der Dinge ausgerichtet sind. Dabei handelt es sich um Technologielösungen, die es Geräten ermöglichen, miteinander zu kommunizieren und Daten zu sammeln, um automatisierte Abläufe zu ermöglichen. Intel liefert Chips für vernetzte Geräte, Sensoren und Gateways sowie Cloud-Software und Konnektivitätslösungen. Intel ist auch in der Speicherbranche aktiv und bietet Solid-State-Laufwerke (SSDs) für den Unternehmenseinsatz und Endkunden an. Zu den weiteren Produkten des Unternehmens gehören Netzwerkeinheiten und Wi-Fi-Komponenten. Produkte Intels bekanntestes und wichtigstes Produkt ist der Computerprozessor. Intels Desktop-Prozessoren sind die Kerne der meisten Consumer-PCs und Laptops, während eine breitere Palette von Prozessoren für den Betrieb von Servern, Datencenter und High-Performance-Computing-Systemen produziert wird. Das neueste Produkt von Intel ist die 11. Generation von Prozessoren mit dem Codenamen Tiger Lake. Intel produziert auch andere Produkte für Computer, wie Chipsätze für Mainboards, Grafikprozessoren und WLAN-Komponenten. Der Chip-Hersteller hat in der Vergangenheit auch mit Entwicklungen für Smartphones gearbeitet. Es war jedoch nicht so erfolgreich im Kampf gegen Konkurrenten wie Qualcomm oder Samsung. Zusammenfassung Intel ist ein führender Halbleiterhersteller, der für die Entwicklung und Produktion von Prozessoren für Computer und andere elektronische Geräte bekannt ist. Das Unternehmen hat im Laufe seiner Geschichte ein breites Spektrum an Produkten angeboten und expandiert weiterhin in neue Branchen wie das Internet der Dinge und künstliche Intelligenz. Intel wendet ein integriertes Fertigungsmodell an und investiert signifikante Mittel in Forschung und Entwicklung, um Spitzenprodukte für das Verbraucher- und Unternehmenssegment anzubieten. Intel ist eines der beliebtesten Unternehmen auf Eulerpool.com.

Intel Umsatz nach Segment

Im Geschäftsbericht der Intel Aktie (US4581401001, 855681, INTC) teilt seine Umsätze in 6 Segmente auf: 1. Client Computing, 2. Data Center, 3. Non-Volatile Memory Solutions, 4. Programmable Solutions, 5. Mobileye, 6. Internet of Things (IoT). Die Intel Aktie (WKN: 855681, ISIN: US4581401001, Ticker-Symbol: INTC) ist ein führendes Investment für Anleger, die an einer Beteiligung im Information Technology-Sektor interessiert sind.

  • 52 % Client Computing

  • 33 % Data Center

  • 6 % Non-Volatile Memory Solutions

  • 3 % Programmable Solutions

  • 1 % Mobileye

  • 5 % Internet of Things (IoT)

KGV im Detail

Entschlüsselung des KGV von Intel

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von Intel ist eine entscheidende Kennzahl, die Investoren und Analysten verwenden, um den Marktwert des Unternehmens im Verhältnis zu seinem Gewinn zu ermitteln. Es wird berechnet, indem der aktuelle Aktienkurs durch den Gewinn pro Aktie (EPS) geteilt wird. Ein höheres KGV könnte darauf hinweisen, dass die Anleger ein höheres zukünftiges Wachstum erwarten, während ein niedrigeres KGV auf ein möglicherweise unterbewertetes Unternehmen oder geringere Wachstumserwartungen hindeuten könnte.

Jahr-zu-Jahr-Vergleich

Die Bewertung des KGV von Intel auf jährlicher Basis bietet Einblicke in die Bewertungstrends und die Stimmung der Anleger. Ein steigendes KGV über die Jahre signalisiert ein wachsendes Vertrauen der Anleger und Erwartungen an das zukünftige Gewinnwachstum, während ein sinkendes KGV Bedenken hinsichtlich der Rentabilität oder Wachstumsaussichten des Unternehmens widerspiegeln kann.

Auswirkungen auf Investitionen

Das KGV von Intel ist eine Schlüsselüberlegung für Investoren, die Risiko und Ertrag abwägen möchten. Eine umfassende Analyse dieses Verhältnisses, in Verbindung mit anderen Finanzindikatoren, hilft Anlegern, fundierte Entscheidungen über den Kauf, das Halten oder den Verkauf der Aktien des Unternehmens zu treffen.

Interpretation von KGV-Schwankungen

Schwankungen im KGV von Intel können auf verschiedene Faktoren zurückgeführt werden, einschließlich Veränderungen im Gewinn, Bewegungen im Aktienkurs und Veränderungen in den Erwartungen der Anleger. Das Verständnis der zugrunde liegenden Gründe für diese Schwankungen ist unerlässlich, um die zukünftige Aktienperformance vorherzusagen und den inneren Wert des Unternehmens zu bewerten.

Häufige Fragen zur Intel Aktie

Was ist das Kurs-Gewinn-Verhältnis von Intel?

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis von Intel beträgt derzeit 26,83.

Wie hat sich das Kurs-Gewinn-Verhältnis von Intel im Vergleich zum letzten Jahr verändert?

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis von Intel ist im Vergleich zum letzten Jahr um -65,44% gesunken

Welche Konsequenzen hat ein hohes Kurs-Gewinn-Verhältnis für Investoren?

Ein hohes Kurs-Gewinn-Verhältnis zeigt an, dass die Aktie des Unternehmens relativ teuer ist und Investoren möglicherweise eine geringere Rendite erzielen.

Was bedeutet ein niedriges Kurs-Gewinn-Verhältnis?

Ein niedriges Kurs-Gewinn-Verhältnis bedeutet, dass die Aktie des Unternehmens relativ günstig ist und Investoren möglicherweise eine höhere Rendite erzielen.

Ist die Kurs-Gewinn-Verhältnis von Intel im Vergleich zu anderen Unternehmen hoch?

Ja, das Kurs-Gewinn-Verhältnis von Intel ist im Vergleich zu anderen Unternehmen hoch.

Wie wirkt sich eine Erhöhung des Kurs-Gewinn-Verhältnisses von Intel auf das Unternehmen aus?

Eine Erhöhung des Kurs-Gewinn-Verhältnisses von Intel würde zu einer höheren Marktkapitalisierung des Unternehmens führen, was wiederum zu einer höheren Bewertung des Unternehmens führen würde.

Wie wirkt sich eine Senkung des Kurs-Gewinn-Verhältnisses von Intel auf das Unternehmen aus?

Eine Senkung des Kurs-Gewinn-Verhältnisses von Intel würde zu einer niedrigeren Marktkapitalisierung des Unternehmens führen, was wiederum zu einer niedrigeren Bewertung des Unternehmens führen würde.

Was sind einige Faktoren, die das Kurs-Gewinn-Verhältnis von Intel beeinflussen?

Einige Faktoren, die das Kurs-Gewinn-Verhältnis von Intel beeinflussen, sind das Unternehmenswachstum, die Finanzlage des Unternehmens, die Branchenentwicklung und die allgemeine Wirtschaftslage.

Wie viel Dividende zahlt Intel?

Innerhalb der letzten 12 Monate zahlte Intel eine Dividende in der Höhe von 0,74 USD . Dies entspricht einer Dividendenrendite von ca. 2,42 %. Für die kommenden 12 Monate zahlt Intel voraussichtlich eine Dividende von 0,76 USD.

Wie hoch ist die Dividendenrendite von Intel?

Die Dividendenrendite von Intel beträgt aktuell 2,42 %.

Wann zahlt Intel Dividende?

Intel zahlt quartalsweise eine Dividende. Diese wird in den Monaten September, Dezember, März, Juni ausgeschüttet.

Wie sicher ist die Dividende von Intel?

Intel zahlte innerhalb der letzten 25 Jahre jedes Jahr Dividende.

Wie hoch ist die Dividende von Intel?

Für die kommenden 12 Monate wird mit Dividenden in der Höhe von 0,76 USD gerechnet. Dies entspricht einer Dividendenrendite von 2,50 %.

In welchem Sektor befindet sich Intel?

Intel wird dem Sektor 'Informationstechnologie' zugeordnet.

Wann musste ich die Aktien von Intel kaufen, um die vorherige Dividende zu erhalten?

Um die letzte Dividende von Intel vom 1.6.2024 in der Höhe von 0,125 USD zu erhalten musstest du die Aktie vor dem Ex-Tag am 6.5.2024 im Depot haben.

Wann hat Intel die letzte Dividende gezahlt?

Die Auszahlung der letzten Dividende erfolgte am 1.6.2024.

Wie hoch war die Dividende von Intel im Jahr 2023?

Im Jahr 2023 wurden von Intel 1,46 USD als Dividenden ausgeschüttet.

In welcher Währung schüttet Intel die Dividende aus?

Die Dividenden von Intel werden in USD ausgeschüttet.

Aktiensparpläne bieten eine attraktive Möglichkeit für Anleger, langfristig Vermögen aufzubauen. Einer der Hauptvorteile ist der sogenannte Cost-Average-Effekt: Indem regelmäßig ein fester Betrag in Aktien oder Aktienfonds investiert wird, kauft man automatisch mehr Anteile, wenn die Preise niedrig sind, und weniger, wenn sie hoch sind. Dies kann zu einem günstigeren Durchschnittspreis pro Anteil über die Zeit führen. Zudem ermöglichen Aktiensparpläne auch Kleinanlegern den Zugang zu teuren Aktien, da sie bereits mit kleinen Beträgen teilnehmen können. Die regelmäßige Investition fördert zudem eine disziplinierte Anlagestrategie und hilft, emotionale Entscheidungen, wie impulsives Kaufen oder Verkaufen, zu vermeiden. Darüber hinaus profitieren Anleger von der potenziellen Wertsteigerung der Aktien sowie von Dividendenausschüttungen, die reinvestiert werden können, was den Zinseszinseffekt und somit das Wachstum des investierten Kapitals verstärkt.

Die Intel Aktie ist bei folgenden Anbietern sparplanfähig: Trade Republic, Scalable Capital und Consorsbank

Andere Kennzahlen von Intel

Unsere Aktienanalyse zur Intel Umsatz-Aktie beinhaltet wichtige Finanzkennzahlen wie den Umsatz, den Gewinn, das KGV, das KUV, das EBIT sowie Informationen zur Dividende. Zudem betrachten wir Aspekte wie Aktien, Marktkapitalisierung, Schulden, Eigenkapital und Verbindlichkeiten von Intel Umsatz. Wenn Sie detailliertere Informationen zu diesen Themen suchen, bieten wir Ihnen auf unseren Unterseiten ausführliche Analysen: