Aktuell am 19. Juni 2024 betrug das KGV von Iberdrola 15,57, eine Veränderung um -0,38% im Vergleich zum 15,63 KGV im vorherigen Jahr.

Die Iberdrola KGV Historie

Iberdrola Aktienanalyse

Was macht Iberdrola?

Iberdrola SA ist ein internationales Energieunternehmen mit Sitz in Spanien, das in der Stromerzeugung, -übertragung und -distribution tätig ist. Das Unternehmen ist seit seiner Gründung im Jahr 1901 kontinuierlich gewachsen und hat sich zum größten Stromversorger in Spanien entwickelt. Inzwischen hat das Unternehmen auch in vielen anderen Ländern Europas und Lateinamerikas Fuß gefasst. Das Geschäftsmodell von Iberdrola stützt sich auf eine ausgewogene Mischung aus erneuerbaren und konventionellen Energiequellen, um eine zuverlässige und kostengünstige Stromversorgung sicherzustellen. Dabei hat sich das Unternehmen in den letzten Jahren verstärkt auf erneuerbare Energien wie Wind und Solarenergie konzentriert und ist heute der weltweit führende Erzeuger von Windenergie. Iberdrola ist in vier Hauptgeschäftsbereichen tätig: Stromproduktion, Netzbereitstellung, Vertrieb und erneuerbare Energien. Diese Segmenten arbeiten eng zusammen, um eine nahtlose und effiziente Stromversorgung zu gewährleisten. Im Bereich Stromproduktion betreibt Iberdrola mehr als 46.000 MW an installierter Kapazität weltweit, darunter Kohle, Gas, Kernenergie, Hydropower sowie Wind- und Solarenergie. Dadurch kann das Unternehmen eine breite Palette an Energiequellen anbieten, die je nach Verfügbarkeit, Nachfrage und Umweltbedingungen optimiert werden. Der Netzbereitstellungsbereich sorgt für den sicheren Betrieb und die Wartung des Stromnetzes. Iberdrola betreibt mehr als 260.000 Kilometer an Stromleitungen in Spanien, Portugal, den USA und Brasilien. Dies ermöglicht eine zuverlässige Übertragung und Verteilung von Energie und stellt sicher, dass die Kunden jederzeit eine stabile Stromversorgung haben. Die Kundensegmente von Iberdrola sind breit gefächert und umfassen Industrie- und Gewerbekunden sowie den Wohnbereich. Iberdrola bietet eine Vielzahl von Tarifen und Verträgen an, um den Bedürfnissen der Kunden gerecht zu werden. Ein weiterer wichtiger Geschäftsbereich von Iberdrola ist die erneuerbare Energien. In diesem Bereich ist Iberdrola einer der führenden Anbieter von Wind- und Solarenergie in Europa. Im Jahr 2019 produzierte das Unternehmen etwa 34.000 MW an erneuerbaren Energien und hatte eine installierte Kapazität von über 16.000 MW. Dies macht Iberdrola zum größten Erzeuger von erneuerbaren Energien in Europa. Im Laufe seiner Geschichte hat Iberdrola eine Reihe von schlüssigen Übernahmen und Fusionen durchgeführt. Iberdrola hat Unternehmensgruppen wie Scottish Power, Avangrid, Elektrobras und Neoenergia in seine Familie aufgenommen und dadurch seine Marktposition und Reichweite erweitert. In Bezug auf Umweltschutz und Nachhaltigkeit hat Iberdrola im Laufe der Jahre eine führende Rolle innegehabt. Das Unternehmen setzt auf erneuerbare Energien und hat in den letzten Jahren Milliardenbeträge in Forschung und Entwicklung investiert, um die Energieerzeugung und -übertragung in Zukunft nachhaltiger zu gestalten. Zusammenfassend ist Iberdrola ein führendes Energieunternehmen mit einem breiten Geschäftsbereich und einer starken Ausrichtung auf erneuerbare Energien. Iberdrola hat eine lange Geschichte und ist in vielen Ländern aktiv, was das Unternehmen zu einem wichtigen Player auf dem globalen Energiemarkt macht. Iberdrola ist eines der beliebtesten Unternehmen auf Eulerpool.com.

KGV im Detail

Entschlüsselung des KGV von Iberdrola

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von Iberdrola ist eine entscheidende Kennzahl, die Investoren und Analysten verwenden, um den Marktwert des Unternehmens im Verhältnis zu seinem Gewinn zu ermitteln. Es wird berechnet, indem der aktuelle Aktienkurs durch den Gewinn pro Aktie (EPS) geteilt wird. Ein höheres KGV könnte darauf hinweisen, dass die Anleger ein höheres zukünftiges Wachstum erwarten, während ein niedrigeres KGV auf ein möglicherweise unterbewertetes Unternehmen oder geringere Wachstumserwartungen hindeuten könnte.

Jahr-zu-Jahr-Vergleich

Die Bewertung des KGV von Iberdrola auf jährlicher Basis bietet Einblicke in die Bewertungstrends und die Stimmung der Anleger. Ein steigendes KGV über die Jahre signalisiert ein wachsendes Vertrauen der Anleger und Erwartungen an das zukünftige Gewinnwachstum, während ein sinkendes KGV Bedenken hinsichtlich der Rentabilität oder Wachstumsaussichten des Unternehmens widerspiegeln kann.

Auswirkungen auf Investitionen

Das KGV von Iberdrola ist eine Schlüsselüberlegung für Investoren, die Risiko und Ertrag abwägen möchten. Eine umfassende Analyse dieses Verhältnisses, in Verbindung mit anderen Finanzindikatoren, hilft Anlegern, fundierte Entscheidungen über den Kauf, das Halten oder den Verkauf der Aktien des Unternehmens zu treffen.

Interpretation von KGV-Schwankungen

Schwankungen im KGV von Iberdrola können auf verschiedene Faktoren zurückgeführt werden, einschließlich Veränderungen im Gewinn, Bewegungen im Aktienkurs und Veränderungen in den Erwartungen der Anleger. Das Verständnis der zugrunde liegenden Gründe für diese Schwankungen ist unerlässlich, um die zukünftige Aktienperformance vorherzusagen und den inneren Wert des Unternehmens zu bewerten.

Häufige Fragen zur Iberdrola Aktie

Was ist das Kurs-Gewinn-Verhältnis von Iberdrola?

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis von Iberdrola beträgt derzeit 15,57.

Wie hat sich das Kurs-Gewinn-Verhältnis von Iberdrola im Vergleich zum letzten Jahr verändert?

Das Kurs-Gewinn-Verhältnis von Iberdrola ist im Vergleich zum letzten Jahr um -0,38% gesunken

Welche Konsequenzen hat ein hohes Kurs-Gewinn-Verhältnis für Investoren?

Ein hohes Kurs-Gewinn-Verhältnis zeigt an, dass die Aktie des Unternehmens relativ teuer ist und Investoren möglicherweise eine geringere Rendite erzielen.

Was bedeutet ein niedriges Kurs-Gewinn-Verhältnis?

Ein niedriges Kurs-Gewinn-Verhältnis bedeutet, dass die Aktie des Unternehmens relativ günstig ist und Investoren möglicherweise eine höhere Rendite erzielen.

Ist die Kurs-Gewinn-Verhältnis von Iberdrola im Vergleich zu anderen Unternehmen hoch?

Ja, das Kurs-Gewinn-Verhältnis von Iberdrola ist im Vergleich zu anderen Unternehmen hoch.

Wie wirkt sich eine Erhöhung des Kurs-Gewinn-Verhältnisses von Iberdrola auf das Unternehmen aus?

Eine Erhöhung des Kurs-Gewinn-Verhältnisses von Iberdrola würde zu einer höheren Marktkapitalisierung des Unternehmens führen, was wiederum zu einer höheren Bewertung des Unternehmens führen würde.

Wie wirkt sich eine Senkung des Kurs-Gewinn-Verhältnisses von Iberdrola auf das Unternehmen aus?

Eine Senkung des Kurs-Gewinn-Verhältnisses von Iberdrola würde zu einer niedrigeren Marktkapitalisierung des Unternehmens führen, was wiederum zu einer niedrigeren Bewertung des Unternehmens führen würde.

Was sind einige Faktoren, die das Kurs-Gewinn-Verhältnis von Iberdrola beeinflussen?

Einige Faktoren, die das Kurs-Gewinn-Verhältnis von Iberdrola beeinflussen, sind das Unternehmenswachstum, die Finanzlage des Unternehmens, die Branchenentwicklung und die allgemeine Wirtschaftslage.

Wie viel Dividende zahlt Iberdrola?

Innerhalb der letzten 12 Monate zahlte Iberdrola eine Dividende in der Höhe von 0,50 EUR . Dies entspricht einer Dividendenrendite von ca. 4,15 %. Für die kommenden 12 Monate zahlt Iberdrola voraussichtlich eine Dividende von 0,52 EUR.

Wie hoch ist die Dividendenrendite von Iberdrola?

Die Dividendenrendite von Iberdrola beträgt aktuell 4,15 %.

Wann zahlt Iberdrola Dividende?

Iberdrola zahlt quartalsweise eine Dividende. Diese wird in den Monaten August, Februar, Juni, August ausgeschüttet.

Wie sicher ist die Dividende von Iberdrola?

Iberdrola zahlte innerhalb der letzten 26 Jahre jedes Jahr Dividende.

Wie hoch ist die Dividende von Iberdrola?

Für die kommenden 12 Monate wird mit Dividenden in der Höhe von 0,52 EUR gerechnet. Dies entspricht einer Dividendenrendite von 4,27 %.

In welchem Sektor befindet sich Iberdrola?

Iberdrola wird dem Sektor 'Versorger' zugeordnet.

Wann musste ich die Aktien von Iberdrola kaufen, um die vorherige Dividende zu erhalten?

Um die letzte Dividende von Iberdrola vom 29.7.2024 in der Höhe von 0,348 EUR zu erhalten musstest du die Aktie vor dem Ex-Tag am 4.7.2024 im Depot haben.

Wann hat Iberdrola die letzte Dividende gezahlt?

Die Auszahlung der letzten Dividende erfolgte am 29.7.2024.

Wie hoch war die Dividende von Iberdrola im Jahr 2023?

Im Jahr 2023 wurden von Iberdrola 0,449 EUR als Dividenden ausgeschüttet.

In welcher Währung schüttet Iberdrola die Dividende aus?

Die Dividenden von Iberdrola werden in EUR ausgeschüttet.

Aktiensparpläne bieten eine attraktive Möglichkeit für Anleger, langfristig Vermögen aufzubauen. Einer der Hauptvorteile ist der sogenannte Cost-Average-Effekt: Indem regelmäßig ein fester Betrag in Aktien oder Aktienfonds investiert wird, kauft man automatisch mehr Anteile, wenn die Preise niedrig sind, und weniger, wenn sie hoch sind. Dies kann zu einem günstigeren Durchschnittspreis pro Anteil über die Zeit führen. Zudem ermöglichen Aktiensparpläne auch Kleinanlegern den Zugang zu teuren Aktien, da sie bereits mit kleinen Beträgen teilnehmen können. Die regelmäßige Investition fördert zudem eine disziplinierte Anlagestrategie und hilft, emotionale Entscheidungen, wie impulsives Kaufen oder Verkaufen, zu vermeiden. Darüber hinaus profitieren Anleger von der potenziellen Wertsteigerung der Aktien sowie von Dividendenausschüttungen, die reinvestiert werden können, was den Zinseszinseffekt und somit das Wachstum des investierten Kapitals verstärkt.

Die Iberdrola Aktie ist bei folgenden Anbietern sparplanfähig: Scalable Capital und Consorsbank

Andere Kennzahlen von Iberdrola

Unsere Aktienanalyse zur Iberdrola Umsatz-Aktie beinhaltet wichtige Finanzkennzahlen wie den Umsatz, den Gewinn, das KGV, das KUV, das EBIT sowie Informationen zur Dividende. Zudem betrachten wir Aspekte wie Aktien, Marktkapitalisierung, Schulden, Eigenkapital und Verbindlichkeiten von Iberdrola Umsatz. Wenn Sie detailliertere Informationen zu diesen Themen suchen, bieten wir Ihnen auf unseren Unterseiten ausführliche Analysen: