Schengener Informationssystem (SIS) Definition

Das Eulerpool Wirtschaftslexikon definiert den Begriff Schengener Informationssystem (SIS) für Deutschland.

Schengener Informationssystem (SIS) Definition

Die besten Investoren haben Eulerpool

Für 2 € sichern

Schengener Informationssystem (SIS)

Das Schengener Informationssystem (SIS), auch bekannt als Schengen-Informationssystem, ist eine zentrale Datenbank, die von den Mitgliedstaaten des Schengen-Raums verwendet wird, um Informationen über Personen und Gegenstände auszutauschen, die im Zusammenhang mit Straftaten stehen könnten.

Es handelt sich um eine hochsichere und effiziente Anwendung, die einen schnellen und einfachen Informationsaustausch zwischen den nationalen Behörden ermöglicht. Das SIS wurde ursprünglich 1995 eingeführt und ist seitdem ein wichtiger Bestandteil der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in Europa. Als ein intelligentes Informationssystem bietet es den Behörden in Echtzeit Zugriff auf eine breite Palette von Informationen, darunter Personen- und Fahrzeugdaten, gestohlene Gegenstände, vermisste Personen sowie Informationen zu Einreise- und Aufenthaltsverboten. Die Verwendung des SIS ist von großer Bedeutung für die Wahrung der öffentlichen Sicherheit und den Schutz der Grundrechte. Die Teilnehmerstaaten sind verpflichtet, die erforderlichen Informationen in die Datenbank einzugeben und gleichzeitig die eingehenden Informationen mit großer Sorgfalt zu überprüfen. Das SIS hilft den Behörden, Kriminalität und Terrorismus effektiv zu bekämpfen, indem es eine bessere Zusammenarbeit und den Austausch relevanter Informationen ermöglicht. Das SIS basiert auf modernsten Technologien und Sicherheitsstandards, um die Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit der Daten zu gewährleisten. Die speziell entwickelten Such- und Abfragefunktionen ermöglichen den Behörden den gezielten Zugriff auf Informationen, um verschiedene Arten von Straftaten zu untersuchen und zu verhindern. Das System unterstützt eine breite Palette von Anwendungen, von der präventiven Polizeiarbeit bis hin zur Durchsetzung der Einwanderungs- und Visapolitik. Insgesamt ist das Schengener Informationssystem ein unverzichtbares Instrument für die grenzüberschreitende Sicherheitszusammenarbeit in Europa. Es ermöglicht den Behörden, schnell auf relevante Informationen zuzugreifen und damit die Bemühungen zur Aufrechterhaltung von Recht und Ordnung in Europa zu stärken. Durch die ständige Weiterentwicklung und Verbesserung des Systems bleiben die europäischen Staaten auf dem neuesten Stand der Technologie und der Sicherheitsmaßnahmen, um effektiv auf neue Bedrohungen zu reagieren.
Diese Artikel könnte Sie auch interessieren

Cybercrime

Definition: Cyberkriminalität Cyberkriminalität umfasst alle strafrechtlich relevanten Handlungen, die im digitalen Raum begangen werden. Sie bezieht sich auf die Online-Welt und umfasst illegale Aktivitäten wie Betrug, Datendiebstahl, Identitätsdiebstahl, Hacking, Phishing, Virenangriffe...

WFP

Definition of "WFP" in German: Das Kürzel "WFP" steht für "World Food Programme" oder zu Deutsch "Welternährungsprogramm". Das WFP ist eine spezialisierte Agentur der Vereinten Nationen, die sich auf die Bekämpfung...

Vent-for-Surplus-Theorie

Die Vent-for-Surplus-Theorie, auch bekannt als Abnehmerpräferenztheorie, ist ein Konzept der Volkswirtschaftslehre, das den Zusammenhang zwischen dem Handel mit Gütern und der Verfügbarkeit von Kapitalressourcen untersucht. Diese Theorie besagt, dass Länder...

FAO

FAO steht für "For the Attention Of" oder "Für die Aufmerksamkeit von" und wird oft in geschäftlichen oder professionellen Korrespondenzen verwendet, um sicherzustellen, dass eine bestimmte Person oder Abteilung die...

Exportprämie

Exportprämie ist ein Begriff, der sich auf eine staatliche Förderung oder finanzielle Anreize bezieht, um die Exportaktivitäten eines Landes zu stärken und den internationalen Handel zu fördern. Diese Art von...

Verbotsirrtum

Verbotsirrtum ist ein rechtlicher Begriff, der sich mit dem Konzept der unbeabsichtigten Gesetzesverletzung befasst. Im deutschen Strafrecht bezieht sich dieser Begriff auf eine Situation, in der eine Person eine Handlung...

Zweisystem

Definition: Das Zweisystem bezieht sich auf eine Strategie in der Kapitalanlage, bei der ein Investor gleichzeitig zwei verschiedene Anlageinstrumente nutzt, um das Risiko zu diversifizieren und mögliche Renditeaussichten zu maximieren....

Luftfahrzeugpfandrechtsregister

Luftfahrzeugpfandrechtsregister: Definition eines grundlegenden Instruments der Sicherheitenstellung im Bereich der Luftfahrtfinanzierung Das Luftfahrzeugpfandrechtsregister (LPR) ist ein zentrales Instrument im Bereich der Luftfahrtfinanzierung und ein wesentlicher Bestandteil der rechtlichen Rahmenbedingungen für die...

Saldenbilanz

Die Saldenbilanz ist ein wesentlicher Bestandteil der Finanzbuchhaltung und ermöglicht es Unternehmen, ihre finanzielle Position zu bewerten. Sie erstreckt sich über einen bestimmten Zeitraum und zeigt die Salden der Aktiva,...

Halterhaftung bei Verkehrsordnungswidrigkeiten

Die "Halterhaftung bei Verkehrsordnungswidrigkeiten" ist ein rechtlicher Grundsatz, der die Verantwortlichkeit des Fahrzeughalters für bestimmte Verstöße gegen die Verkehrsregeln regelt. Gemäß dem deutschen Verkehrszentralregistergesetz (VZR) kann der Halter eines Fahrzeugs...