Schöffe Definition

Das Eulerpool Wirtschaftslexikon definiert den Begriff Schöffe für Deutschland.

Schöffe Definition

Die besten Investoren haben Eulerpool

Für 2 € sichern

Schöffe

Title: Schöffe - Bedeutung im deutschen Rechtssystem Ein Schöffe, auch "Laienrichter" genannt, ist im deutschen Rechtssystem eine Person, die neben Berufsrichtern an Gerichtsverhandlungen teilnimmt.

Die Aufgabe eines Schöffen besteht darin, gemeinsam mit den Berufsrichtern über die Schuld oder Unschuld eines Angeklagten zu entscheiden und bei der Festlegung des Strafmaßes mitzuwirken. Dieses Verfahren der sogenannten "Laiengerichtsbarkeit" ist eine Besonderheit der deutschen Justiz und tritt vor allem in Straf- und Jugendstrafverfahren in Erscheinung. Die Schöffen werden durch das jeweilige Landesrecht bestimmt und aus einer Vielzahl von Bewerbern ausgewählt. Die Voraussetzung für die Tätigkeit als Schöffe ist in der Regel die deutsche Staatsangehörigkeit sowie das Erreichen der Volljährigkeit. Interessierte Bürgerinnen und Bürger bewerben sich für das Amt des Schöffen und werden nach einem Auswahlverfahren für eine Amtsperiode von fünf Jahren berufen. Die Tätigkeit als Schöffe erfordert fundierte Kenntnisse über das deutsche Rechtssystem sowie die Bereitschaft, sich aktiv in den Gerichtsprozess einzubringen. Schöffen sollten unparteiisch, unabhängig und frei von Vorurteilen sein. Sie sind zu absoluter Verschwiegenheit über die verhandelten Fälle verpflichtet und dürfen ihre Entscheidungen nicht öffentlich kommentieren. Schöffen sind gleichberechtigte Mitglieder des Gerichts und haben das Recht, Beweisanträge zu stellen, Fragen an Zeugen und Sachverständige zu richten sowie an der Beratung und Abstimmung über das Urteil teilzunehmen. Ihre Stimme hat dasselbe Gewicht wie die der Berufsrichter. Diese Kombination aus Fachwissen und Laienperspektive trägt zu einer ausgewogenen und demokratischen Entscheidungsfindung bei. Insgesamt erfüllt die Position des Schöffen eine wichtige Rolle bei der Sicherstellung des Rechtsstaatsprinzips in Deutschland. Durch die Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger in Gerichtsverhandlungen wird das Vertrauen in die Justiz gestärkt und eine breitere gesellschaftliche Partizipation ermöglicht.
Diese Artikel könnte Sie auch interessieren

Organisationsbegriff

Definition: Der Organisationsbegriff, auch bekannt als Organisationstheorie, ist ein zentraler Begriff im Bereich der Betriebswirtschaftslehre und beschreibt die systematische Strukturierung und Gestaltung von Unternehmen und anderen Organisationen. Er umfasst die...

Abfallbeseitigung

Abfallbeseitigung bezieht sich auf den Prozess der Entsorgung von Abfällen auf eine sichere, umweltverträgliche und effiziente Weise. Es ist ein integraler Bestandteil des Umweltmanagementsystems und spielt eine wichtige Rolle in...

Debet

Das Debet ist ein finanztechnischer Begriff, der im Rahmen des Rechnungswesens und der Kapitalmärkte Anwendung findet. Es wird als eine Form der Verbindlichkeit betrachtet und stellt eine Schuld dar, die...

Vergleich im Strafprozess

Der Ausdruck "Vergleich im Strafprozess" bezieht sich auf eine spezielle Vereinbarung, die zwischen der Staatsanwaltschaft und dem Beschuldigten oder seinen Vertretern im Rahmen eines Strafverfahrens getroffen wird. Ein solcher Vergleich...

Senioren-Marketing

Komplexe Märkte erfordern eine stetige Anpassung von Marketingstrategien, um den Marktbedürfnissen gerecht zu werden. Senioren-Marketing ist eine spezialisierte Marketingdisziplin, die auf die Bedürfnisse und Interessen der älteren Bevölkerungsgruppe abzielt. Es...

Schadenregulierungsvollmacht

Schadenregulierungsvollmacht ist ein rechtlicher Begriff, der sich auf die vom Versicherungsnehmer an den Versicherer übertragene Vollmacht zur Schadensregulierung bezieht. Diese Vollmacht gibt dem Versicherer die Befugnis, im Namen des Versicherungsnehmers...

Recyclingbörse

Die Recyclingbörse ist ein spezieller Markt, der den Handel mit recycelbaren Materialien und Rohstoffen ermöglicht. Sie fungiert als Plattform für den Austausch und die Weiterverwendung von Abfällen, um einen nachhaltigen...

Differenzial (dy)

Differenzial (dy) ist ein wichtiger Begriff in der Welt der Finanzmärkte, insbesondere im Zusammenhang mit Aktien und Anleihen. Dieser Begriff bezieht sich auf die prozentuale Differenz zwischen der Dividendenrendite einer...

Zubringerverkehr

Definition of "Zubringerverkehr": Der Begriff Zubringerverkehr bezieht sich auf eine spezifische Form des Transports, bei dem Personen oder Güter von kleineren Verkehrsmitteln zu einem Hauptverkehrsmittel gebracht werden, um an ihr Ziel...

Notes

Notizen Notizen sind kurzfristige, unbesicherte Schuldtitel, die von Unternehmen und Regierungen ausgegeben werden, um Kapital aufzubringen. Sie sind eine Form der festverzinslichen Wertpapiere und haben eine typische Laufzeit von einem bis...