Charterverkehr Definition

Das Eulerpool Wirtschaftslexikon definiert den Begriff Charterverkehr für Deutschland.

Charterverkehr Definition

Erleben Sie den neuen Standard in der Aktienanalyse

Für 2 € sichern

Charterverkehr

"Charterverkehr" bezeichnet eine Form des Luftverkehrs, bei dem ein Flugzeug samt Besatzung für eine begrenzte Zeit an einen Kunden vermietet wird.

Der Begriff stammt aus dem deutschen Luftrecht und ist insbesondere innerhalb der Luftfahrtbranche von großer Bedeutung. Im Charterverkehr wird das Flugzeug nicht für regelmäßig geplante Flüge eingesetzt, sondern nach Bedarf des Charterers. Dieser kann ein Einzelreisender, eine Gruppe von Passagieren oder auch ein Unternehmen sein. Die Grundidee des Charterverkehrs liegt darin, dass der Kunde das Flugzeug nach seinen individuellen Anforderungen und Zeitplänen nutzen kann, ohne sich an die festen Flugpläne der Linienfluggesellschaften binden zu müssen. Ein typisches Beispiel für den Charterverkehr ist die Vermietung von Flugzeugen für Pauschalreisen. Reiseveranstalter chartern Flugzeuge, um ihre Kunden zu den gewünschten Urlaubszielen zu bringen. Dabei werden sowohl Hin- als auch Rückflüge gemäß den Reiseplänen der Kunden durchgeführt. Ein weiterer Anwendungsbereich des Charterverkehrs liegt in der Geschäftsfliegerei. Unternehmen nutzen Charterflüge, um ihre Mitarbeiter schnell und bequem zu wichtigen Terminen oder Zweigstellen zu bringen. Diese Art des Flugverkehrs ermöglicht flexible Reiseplanung und spart Zeit im Vergleich zu herkömmlichen Linienflügen. Charterverkehrsunternehmen betreiben normalerweise keine eigenen Flugzeugflotten. Stattdessen arrangieren sie die Vermietung von Flugzeugen von Fluggesellschaften oder privaten Besitzern. Die Charterverkehrsdienstleister sorgen für die gesamte Organisation des Charterflugs, einschließlich Flugplanung, Besatzung, Groundhandling und Kundensupport. In der heutigen Zeit hat sich der Begriff "Charterverkehr" auch auf die Luftfracht ausgebreitet. Unternehmen können Flugzeuge chartern, um Güter oder Fracht auf direktem Weg zu transportieren, ohne auf die Routen und Zeitpläne von Frachtfluggesellschaften angewiesen zu sein. Dies ermöglicht eine schnellere und effizientere Lieferung von Gütern weltweit. Eulerpool.com bietet umfassende Informationen über den Charterverkehr sowie weitere Fachartikel zu verschiedenen Themen im Bereich Kapitalmärkte, einschließlich Aktien, Kredite, Anleihen, Geldmärkte und Kryptowährungen. Mit unserer umfangreichen Glossardatenbank bleiben Investoren stets auf dem neuesten Stand der Fachterminologie und können ihre Kenntnisse vertiefen, um fundierte Anlageentscheidungen zu treffen. Besuchen Sie Eulerpool.com, um Zugang zu unserer erstklassigen Investment-Lexikon zu erhalten und Ihr Wissen zu erweitern.
Diese Artikel könnte Sie auch interessieren

Bankenkonzentration

Bankenkonzentration bezeichnet den Grad der Marktmacht und Dominanz einer kleinen Anzahl von Finanzinstituten innerhalb des Bankenwesens eines bestimmten Landes oder einer Region. Diese Konzentration ergibt sich aus einer ungleichen Verteilung...

Imparitätsprinzip

Imparitätsprinzip ist ein fundamentales Konzept in der Rechnungslegung von Unternehmen und bezieht sich auf die Bewertung von Vermögenswerten und Schulden. Es ist ein grundlegender Grundsatz, der die Bilanzierung von Vermögensgegenständen...

Mediastreuung

Mediastreuung bezieht sich auf eine breit angelegte Diversifikationsstrategie, die von Kapitalmarktanlegern angewendet wird, um das Risiko zu minimieren und die Rendite ihres Portfolios zu optimieren. Diese Strategie beinhaltet die Verteilung...

Delegierte

Delegierte – Definition und Bedeutung für Investoren im Kapitalmarkt Im Finanzwesen spielt das Konzept der Delegierten eine entscheidende Rolle bei der Umsetzung von Anlagestrategien. Delegierte sind Fachleute oder Unternehmen, denen ein...

Maschinenversicherung

Maschinenversicherung ist eine Versicherungsform, die speziell für den Schutz von Maschinen und technischen Anlagen entwickelt wurde. Sie deckt Schäden ab, die durch unvorhergesehene Ereignisse wie Feuer, Explosionen, Bedienungsfehler, Kurzschlüsse, Bruch,...

Kriegswaffen

Title: Kriegswaffen: Eine umfassende Definition für Anleger im Finanzmarkt Introduction: Als Anleger im globalen Kapitalmarkt ist es von entscheidender Bedeutung, über ein fundiertes Verständnis der verschiedenen Anlagenklassen und Finanzinstrumente zu verfügen. Im...

Reihe

Reihe – Definition im Bereich der Kapitalmärkte In der Welt der Kapitalmärkte spielt die Bedeutung von "Reihe" eine entscheidende Rolle. Eine Reihe bezieht sich im Allgemeinen auf eine Art von Investment-...

Insolvenzdelikte

Insolvenzdelikte sind rechtswidrige Handlungen, die im Kontext von Insolvenzverfahren und -vergehen auftreten. Sie bezeichnen Verhaltensweisen, die darauf abzielen, die Rechte der Gläubiger zu beeinträchtigen oder das ordnungsgemäße Funktionieren des Insolvenzssystems...

Unterschlagung

Unter dem Begriff "Unterschlagung" versteht man eine strafbare Handlung im deutschen Strafrecht. Es handelt sich um einen Vermögensdelikt, bei dem eine Person widerrechtlich eine fremde bewegliche Sache an sich nimmt...

Digitale Währung

Digitale Währung ist eine virtuelle Form des Geldes, die ausschließlich im digitalen Raum existiert. Sie wird auch als Kryptowährung bezeichnet und verwendet kryptografische Techniken, um Transaktionen zu sichern und die...