CD-ROM Definition

Das Eulerpool Wirtschaftslexikon definiert den Begriff CD-ROM für Deutschland.

CD-ROM Definition

Der neue Standard in der Aktienanalyse.

Für 2 € sichern

CD-ROM

CD-ROM (Compact Disc Read-Only Memory) ist ein optischer Speicher, der häufig zur archivarischen Speicherung großer Datenmengen verwendet wird.

Es handelt sich dabei um eine formschöne diskartige Scheibe, die mit einer speziellen Beschichtung versehen ist, welche Daten mittels Laserlicht liest. CD-ROMs sind ein beliebtes Medium, da sie eine hohe Kapazität bieten und leicht zu reproduzieren sind. Die konventionellen CD-ROMs können bis zu 700 MB (Megabyte) Daten speichern, was sie zu einer herausragenden Wahl für zahlreiche Anwendungen macht. Aufgrund ihrer hohen Speicherkapazität eignen sie sich perfekt zur Distribution von Software, Musik, Videos und Multimedia-Inhalten. Es gibt verschiedene Arten von CD-ROMs, darunter auch spezielle Varianten, wie CD-i (Compact Disc Interactive) und Enhanced CD-ROMs. CD-i ermöglicht die Wiedergabe interaktiver Multimedia-Anwendungen, während Enhanced CD-ROMs sowohl Audio- als auch Computerdaten enthalten können und somit sowohl auf CD-Spielern als auch auf Computern gelesen werden können. Das Lesen von CD-ROMs erfolgt über ein optisches Laufwerk, das den Laserstrahl zur Abtastung verwendet. Dabei wird der Laserstrahl auf die Oberfläche der CD-ROM gerichtet und von der reflektierenden Beschichtung zurückgeworfen. Das reflektierte Licht wird dann von einem Sensor abgetastet und in digitale Daten umgewandelt, die von einem Computer oder einem anderen Abspielgerät gelesen werden können. CD-ROMs haben sich als zuverlässige und effiziente Speicherlösung für eine Vielzahl von Anwendungen erwiesen. Ihre Popularität ist auf ihre breite Kompatibilität mit verschiedenen Geräten und ihre hohe Lesegeschwindigkeit zurückzuführen. Darüber hinaus bieten sie eine sichere Langzeitarchivierung von Daten, da sie vor physikalischen Beschädigungen und elektrischem Ausfall geschützt sind. In der heutigen digitalen Ära haben CD-ROMs zwar an Popularität verloren, doch für bestimmte Anwendungsbereiche, wie beispielsweise die Sicherung und Archivierung von Daten oder die Veröffentlichung von Offline-Inhalten, werden sie immer noch häufig eingesetzt. Als führende Plattform für Finanzforschung und Berichterstattung stellt Eulerpool.com ein umfangreiches Lexikon zur Verfügung, das Anlegern und Finanzexperten Informationen über verschiedene finanzielle Begriffe bietet. Von Aktien und Anleihen über Geldmärkte und Kryptowährungen bietet das Eulerpool.com-Glossar eine umfassende Wissensdatenbank für Anleger in den Kapitalmärkten. Dieses Glossar wird ständig aktualisiert, um die neuesten Entwicklungen und Trends im Bereich der Finanzmärkte widerzuspiegeln und Anlegern eine vertrauenswürdige Informationsquelle zu bieten. Mit dem Eulerpool.com-Glossar können Anleger ihr Wissen erweitern und besser informierte Entscheidungen treffen, um ihre finanziellen Ziele zu erreichen.
Diese Artikel könnte Sie auch interessieren

Aktienkurs

Aktienkurs ist ein Begriff aus dem Bereich der Kapitalmärkte, der den Preis einer bestimmten Aktie einer börsennotierten Gesellschaft zu einem gegebenen Zeitpunkt angibt. Er wird oft als Indikator für den...

Blankoakzept

Definition of "Blankoakzept" in German: Das "Blankoakzept" bezieht sich auf ein Finanzinstrument, das von Unternehmen verwendet wird, um kurzfristige Liquiditätsbedürfnisse zu decken. Es handelt sich um eine Art von Wechsel, der...

Regierungsakt

Ein Regierungsakt bezeichnet eine rechtliche Handlung oder Entscheidung, die von der Regierung getroffen wird und eine verbindliche Wirkung auf die Bürger und Unternehmen eines Staates hat. In Deutschland umfasst der...

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer

Title: Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (VAT Identification Number) - Definition, Purpose, and Application in Capital Markets Introduction (approximately 50 words): Die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.) ist eine eindeutige Steuerkennung, die Unternehmen zugewiesen wird, um ihre umsatzsteuerlichen Transaktionen...

Länderanteil

Der Begriff "Länderanteil" bezieht sich auf den prozentualen Anteil eines bestimmten Landes am Gesamtvolumen oder Wert einer bestimmten Anlageklasse oder Investition. In der Welt der Kapitalmärkte kann der Begriff auf...

LAES

LAES steht für Liquid Air Energy Storage und ist eine innovative Form der Energiespeicherung. Bei dieser Technologie wird überschüssige Energie verwendet, um Luft zu komprimieren und in einem speziellen Behälter...

Verelendungswachstum

Titel: Verelendungswachstum in Kapitalmärkten: Definition, Auswirkungen und Chancen für Investoren In der Welt der Kapitalmärkte, insbesondere in den Bereichen Aktien, Kredite, Anleihen, Geldmärkte und Kryptowährungen, können Investoren mit zahlreichen Begriffen konfrontiert...

Erdrutsch

Erdrutsch ist ein Begriff, der sich auf eine plötzliche und drastische Bewegung in den Finanzmärkten bezieht. Es handelt sich um einen Fachbegriff, der hauptsächlich im Kontext der Aktienmärkte verwendet wird...

Centrale Marketinggesellschaft der Deutschen Agrarwirtschaft mbH (CMA)

Die Centrale Marketinggesellschaft der Deutschen Agrarwirtschaft mbH (CMA) ist eine renommierte Organisation, die eine zentrale Rolle in der deutschen Agrar- und Lebensmittelwirtschaft spielt. Die CMA wurde 1955 gegründet und hat...

Scalping

Scalping beschreibt eine Trading-Strategie, die darauf abzielt, kurzfristige Gewinne durch das Eingehen und Schließen von Positionen innerhalb von Sekunden oder Minuten zu erzielen. Ein Scalper nutzt in der Regel kurzfristige...