Business

21.4.2024, 17:00

Sony mischt im Bieterkampf um Paramount mit

Ein neuer Bieter tritt ins Rennen um Paramount ein und erhöht das Angebot, was die Aktie antreibt.

Die Übernahmepläne für das renommierte Filmstudio Paramount erleben eine neue Wendung, die die Aktienmärkte beflügelt. Wie die New York Times berichtet, plant Sony Pictures Entertainment, sich mit der Private-Equity-Firma Apollo Global Management zusammenzutun, um gemeinsam ein Angebot für Paramount zu legen. Dieses Konsortium zieht in Erwägung, ein Barangebot für alle ausstehenden Aktien von Paramount zu unterbreiten und das Unternehmen anschließend zu privatisieren.

Während Sony eine Mehrheitsbeteiligung an dem geplanten Joint Venture anstrebt und die operative Führung übernehmen möchte, könnte Tony Vinciquerra, Vorsitzender von Sony Pictures Entertainment, die Leitung des neuen Unternehmens übernehmen. Apollo hingegen würde sich auf das CBS-Fernsehnetzwerk und lokale Sender konzentrieren. Diese Aufteilung berücksichtigt die regulatorischen Beschränkungen für ausländische Investoren; Sony als japanisches Unternehmen steht hier vor spezifischen Herausforderungen, die Apollo nicht betreffen.

Diese Entwicklungen fallen in eine Zeit, in der Paramount bereits exklusive Gespräche mit Skydance Media führte, bei denen eine Fusion beider Firmen im Raum stand. Die Führung des fusionierten Unternehmens sollte Skydance-Chef David Ellison übernehmen. Diese Diskussionen wurden in einem Kontext geführt, der ein Aktiengeschäft bevorzugte, während das Apollo-Sony-Angebot sich auf eine Barzahlung konzentriert.

Apollo hatte bereits früher ein starkes Interesse an einer Übernahme von Paramount mit einer möglichen Offerte von elf Milliarden US-Dollar für Paramount Pictures und 26 Milliarden US-Dollar für das gesamte Unternehmen bekundet.

Investoren und Aktionäre von Paramount reagieren positiv auf die Nachricht vom möglichen Einstieg von Sony in das Bieterrennen, was zu einem signifikanten Anstieg der Paramount-Aktien führte. An der NASDAQ stiegen die Aktien von Paramount Global zeitweise um 9,41 Prozent auf 12,01 US-Dollar.

Die bevorstehenden Gespräche und Verhandlungen zwischen den beteiligten Unternehmen werden zeigen, wie sich die Übernahmeschlacht um Paramount weiterentwickelt und welche strategischen Entscheidungen letztendlich getroffen werden.

Die besten Investoren haben Eulerpool

Für 2 € sichern

News