Closed Shop Definition

Das Eulerpool Wirtschaftslexikon definiert den Begriff Closed Shop für Deutschland.

Closed Shop Definition

Der neue Standard in der Aktienanalyse.

Für 2 € sichern

Closed Shop

"Closed Shop" bezeichnet eine Beschäftigungspraxis, in der ausschließlich Gewerkschaftsmitglieder in einem Unternehmen eingestellt werden können.

Es handelt sich um eine Arbeitsplatzpolitik, die darauf abzielt, die Rechte und Interessen der Gewerkschaften zu schützen und zu stärken. In einem geschlossenen Betrieb haben Arbeitgeber eine Vereinbarung mit der Gewerkschaft getroffen, die festlegt, dass alle neuen Mitarbeiter, unabhängig von ihren Fähigkeiten oder Qualifikationen, Gewerkschaftsmitglieder sein müssen. Dieses Konzept ist typischerweise in gewerkschaftlich organisierten Branchen und Bereichen wie Fertigung, Bauwesen und Transport verbreitet. Die Hauptziele eines geschlossenen Betriebs sind Solidarität unter den Arbeitnehmern, Stärkung der Gewerkschaftsposition und Einschränkung der Arbeitgebermacht. Durch die Begünstigung der Gewerkschaftsmitglieder wird die Verhandlungsposition der Gewerkschaften gegenüber den Arbeitgebern gestärkt, da sie die alleinige Vertretung der Mitarbeiter haben. Diese Praxis hat jedoch auch einige Nachteile. Sie kann zu einem Mangel an Vielfalt und Wettbewerb unter den Beschäftigten führen und möglicherweise Arbeiter diskriminieren, die aus verschiedenen Gründen keine Gewerkschaftsmitglieder sind, wie beispielsweise aufgrund persönlicher Überzeugungen oder Gewissenskonflikten. Es ist wichtig anzumerken, dass in einigen Rechtssystemen geschlossene Betriebe als illegal angesehen werden können. Einige Länder haben Gesetze erlassen, um dieses Konzept einzuschränken oder ganz zu verbieten. Es ist daher entscheidend, die spezifischen Arbeitsgesetze und -bestimmungen des jeweiligen Landes zu berücksichtigen, in dem ein Investment getätigt werden soll. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ein "Closed Shop" eine Beschäftigungspraxis ist, bei der nur Gewerkschaftsmitglieder in einem Unternehmen angestellt werden können. Es geht um den Schutz und die Stärkung der Gewerkschaftsrechte und -interessen. Obwohl es Vorteile für die Gewerkschaften haben kann, kann es auch zu Einschränkungen und Diskriminierung führen. Es ist daher wichtig, die rechtlichen Rahmenbedingungen des jeweiligen Landes zu beachten. Wenn Sie mehr über verwandte Begriffe und Konzepte wissen möchten, können Sie unser umfassendes Kapitalmarkt-Lexikon auf Eulerpool.com besuchen. Dort finden Sie weitere nützliche Informationen für Ihre Investitionsentscheidungen in den Bereichen Aktien, Kredite, Anleihen, Geldmärkte und Kryptowährungen.
Diese Artikel könnte Sie auch interessieren

Abschöpfungsstrategie

Abschöpfungsstrategie bezeichnet eine weit verbreitete Investitionstechnik, die von Kapitalmarktexperten angewandt wird, um Renditen aus verschiedenen Anlageinstrumenten zu maximieren. Diese Strategie wurde insbesondere für den Aktienmarkt entwickelt, kann jedoch auch auf...

Kapitaldeckungsverfahren

Kapitaldeckungsverfahren ist ein Begriff, der in der Finanzwelt verwendet wird, um eine Methode zur Bereitstellung von Alterssicherungsleistungen zu beschreiben. Es handelt sich um ein Finanzierungsverfahren, bei dem die Beiträge der...

Totalmodelle offener Volkswirtschaften

"Totalmodelle offener Volkswirtschaften" ist ein Begriff, der in der Wirtschaft und insbesondere im Bereich der internationalen Finanzmärkte von großer Bedeutung ist. Diese wirtschaftlichen Modelle ermöglichen eine umfassende Bewertung und Analyse...

Abstimmungskosten

Abstimmungskosten bezeichnet die Kosten, die bei Unternehmensentscheidungen anfallen, die durch eine formelle Abstimmung der Aktionäre getroffen werden. Diese Kosten entstehen durch die Organisation und Durchführung von Aktionärsversammlungen, Stimmrechtsausübung, Proxy-Solicitations, Kommunikation...

berufliche Sozialisation

Die berufliche Sozialisation bezieht sich auf den Prozess, in dem Individuen, die in die Finanzmärkte eintreten, die Fähigkeiten, Kenntnisse und Verhaltensweisen erwerben, die für eine erfolgreiche Karriere in diesem Bereich...

Grundsteuerwert

Der Begriff "Grundsteuerwert" bezeichnet den festgesetzten Wert eines Grundstücks für Zwecke der Grundsteuerberechnung. In Deutschland wird die Grundsteuer auf Immobilien erhoben und dient als wichtige Einnahmequelle für Gemeinden und Städte....

Auftragsbestätigung

Definition der Auftragsbestätigung: Eine Auftragsbestätigung ist ein Dokument, das von einem Verkäufer an einen Kunden gesendet wird, um den Abschluss einer Transaktion zu bestätigen. Sie wird in der Regel nach Eingang...

Matrixdrucker

Matrixdrucker: Definition und Funktionen eines wichtigen Druckermodells in der Finanzwelt Ein Matrixdrucker ist ein Druckermodell, das in verschiedenen Bereichen der Finanzwelt, einschließlich der Kapitalmärkte, weit verbreitet ist. Mit seinen einzigartigen Funktionen...

Mehrarbeitsvergütung

Mehrarbeitsvergütung bezeichnet die Zahlung einer zusätzlichen Entlohnung für geleistete Überstunden oder Mehrarbeit. Dieses Konzept findet in verschiedenen Branchen Anwendung, darunter auch im Kapitalmarktsektor. In Deutschland ist die Mehrarbeitsvergütung gesetzlich durch...

Marketingmodelle

Marketingmodelle spielen eine entscheidende Rolle bei der Gestaltung und Umsetzung erfolgreicher Marketingstrategien. Sie dienen als grundlegendes Rahmenwerk, um den Markt, die Zielgruppe und die Wettbewerbslandschaft zu analysieren, um effektive Marketingentscheidungen...