Cargo Definition

Das Eulerpool Wirtschaftslexikon definiert den Begriff Cargo für Deutschland.

Cargo Definition

Erleben Sie den neuen Standard in der Aktienanalyse

Für 2 € sichern

Cargo

Cargo (deutsch: Fracht) bezeichnet alle Güter, Waren oder Ladungen, die transportiert werden.

Im Bereich der Kapitalmärkte bezieht sich der Begriff Cargo häufig auf den internationalen Handel und die Beförderung von Waren über Land, zu Wasser oder in der Luft. Im Aktienmarkt bezeichnet Cargo die physische Lieferung von Aktien oder anderen Vermögenswerten an einen Käufer. Dies kann beispielsweise stattfinden, wenn eine Option, ein Future-Kontrakt oder ein Derivat fällig wird und der Käufer die tatsächliche Lieferung der zugrunde liegenden Wertpapiere verlangt. Durch die Lieferung der Cargo erfolgt die Übertragung des Eigentums an den Vermögenswerten. Im Anleihenmarkt kann Cargo auf den physischen Transport von Anleihen oder Schuldenverpflichtungen hinweisen. Insbesondere im internationalen Kontext können Anleihen von einem Land in ein anderes transportiert werden, um sie bei einer anderen Zentralbank zu hinterlegen oder den Handel zu erleichtern. Der physische Transport von Anleihen kann Transaktionskosten, Währungsrisiken und rechtliche Herausforderungen mit sich bringen. Auch im Bereich der Kryptowährungen kann Cargo relevant sein. Bei einigen Kryptowährungen kann die Übertragung von Token oder Coins auf eine physische Hardware-Geldbörse als sicherere Aufbewahrungsmethode angesehen werden. Dieser Prozess wird oft als "Cargo" bezeichnet, da die digitalen Vermögenswerte physisch von einer Online-Börse auf ein Hardware-Gerät übertragen werden. Es ist wichtig zu beachten, dass der Begriff Cargo je nach Kontext unterschiedliche Bedeutungen haben kann. Es ist ratsam, weitere Informationen zu Rate zu ziehen und die spezifische Anwendung des Begriffs im jeweiligen Kapitalmarktumfeld zu berücksichtigen. Auf Eulerpool.com finden Sie weitere umfassende und detaillierte Informationen zu Begriffen und Konzepten in Bezug auf Aktien, Darlehen, Anleihen, Geldmärkte und Kryptowährungen. Unser Glossar bietet eine breite Palette an Definitionen und Erklärungen, um Investoren dabei zu helfen, ein tiefes Verständnis der verschiedenen Aspekte der Kapitalmärkte zu entwickeln. Beginnen Sie noch heute, das umfangreichste und beste Lexikon für Investoren in Kapitalmärkten zu nutzen und bleiben Sie über die neuesten Entwicklungen und Trends informiert, um Ihre Investitionsentscheidungen fundiert und erfolgreich zu treffen.
Diese Artikel könnte Sie auch interessieren

Rohstoffkartell

Rohstoffkartell ist ein Begriff aus dem Bereich der Kapitalmärkte und bezieht sich auf den Zusammenschluss von Unternehmen in der Rohstoffindustrie zum Zwecke der Preis- und Angebotskontrolle. Ein Rohstoffkartell besteht aus...

berufsbildende Schulen

Berufsbildende Schulen sind Bildungseinrichtungen in Deutschland, die speziell auf die berufliche Ausbildung junger Menschen ausgerichtet sind. Sie bieten eine breite Palette von Ausbildungsprogrammen an, die auf verschiedene Berufsfelder abzielen, einschließlich...

Umbrella-Deckung

Die Umbrella-Deckung, auch bekannt als Überschussdeckung oder Exzessdeckung, ist eine spezielle Form der Versicherung, die in den Kapitalmärkten eingesetzt wird, um Unternehmen vor möglichen finanziellen Verlusten zu schützen. Sie fungiert...

paritätische Mitbestimmung

Paritätische Mitbestimmung ist ein Konzept, das in der deutschen Unternehmenslandschaft weit verbreitet ist und den Einfluss der Arbeitnehmer auf betriebliche Entscheidungen festlegt. Es handelt sich um ein einzigartiges Merkmal des...

Thin Capitalization Rules

"Dünne Kapitalisierungsregeln" bezeichnet eine steuerliche Regelung, die von verschiedenen Ländern weltweit eingeführt wurde, um die Verschuldungspraktiken multinationaler Unternehmen zu regulieren. Diese Regelungen zielen darauf ab, Gewinnverschiebungen und Steuervermeidung durch übermäßige...

Datenbankabfrage

Datenbankabfrage ist ein technischer Begriff, der sich auf den Prozess des Abrufs von Informationen aus einer Datenbank bezieht. In der heutigen digitalen Welt, insbesondere im Bereich der Kapitalmärkte, spielen Datenbankabfragen...

Gemeinschaft

"Gemeinschaft" ist ein deutscher Begriff, der in der Welt der Kapitalmärkte einen besonderen Stellenwert einnimmt. Diese Bezeichnung bezieht sich auf eine Gemeinschaft von Anlegern oder Investoren, die ähnliche Interessen und...

Produktivitätsrente

Produktivitätsrente ist ein Begriff, der in der Finanzwelt verwendet wird, um die Rendite oder den Gewinn zu beschreiben, der durch eine Steigerung der Produktivität eines Unternehmens, eines Sektors oder einer...

Zukunftserfolgswert

Als führende Website für Aktienanalysen und Finanznachrichten, vergleichbar mit Bloomberg Terminal, Thomson Reuters und FactSet Research Systems, strebt Eulerpool.com danach, das weltweit beste und größte Glossar/Lexikon für Investoren in den...

Widerspruchsklage

Widerspruchsklage: Definition einer Rechtsklage zur Überprüfung von Verwaltungsentscheidungen Die Widerspruchsklage ist ein Rechtsmittel, das es einem Kläger ermöglicht, eine gerichtliche Überprüfung von Verwaltungsentscheidungen einzuleiten. Diese Klageart wird in Deutschland gemäß der...