Kering Aktie

Kering Gewinn 2024

Kering Gewinn

2,15 Mrd. EUR

Ticker

KER.PA

ISIN

FR0000121485

WKN

851223

Im Jahr 2024 betrug der Gewinn von Kering 2,15 Mrd. EUR, eine Steigerung um -28,08% im Vergleich zum 2,98 Mrd. EUR Gewinn des Vorjahres.

Die Kering Gewinn Historie

JAHRGEWINN (undefined EUR)
2029e4,72
2028e4,35
2027e3,68
2026e3,03
2025e2,55
2024e2,15
20232,98
20223,61
20213,18
20202,15
20192,31
20183,71
20171,79
20160,81
20150,70
20140,53
20130,05
20121,05
20110,99
20100,96
20090,95
20080,92
20070,92
20060,69
20050,54
20041,07

Kering Aktie Umsatz, EBIT, Gewinn

  • 3 Jahre

  • 5 Jahre

  • 10 Jahre

  • 25 Jahre

  • Max

Umsatz
EBIT
Gewinn
Details

Umsatz, Gewinn & EBIT

Verständnis von Umsatz, EBIT und Einkommen

Erhalten Sie Einblicke in Kering, ein umfassender Überblick über die finanzielle Performance kann durch die Analyse des Umsatz-, EBIT- und Einkommensdiagramms erlangt werden. Der Umsatz repräsentiert das Gesamteinkommen, das Kering aus seinen Hauptgeschäften erzielt und zeigt die Fähigkeit des Unternehmens, Kunden zu gewinnen und zu binden. EBIT (Earnings Before Interest and Taxes) gibt Aufschluss über die betriebliche Rentabilität des Unternehmens, frei von Steuer- und Zinsaufwendungen. Der Abschnitt Einkommen spiegelt den Nettogewinn von Kering wider, ein ultimatives Maß für seine finanzielle Gesundheit und Rentabilität.

Jährliche Analyse und Vergleiche

Betrachten Sie die jährlichen Balken, um die jährliche Performance und das Wachstum von Kering zu verstehen. Vergleichen Sie den Umsatz, das EBIT und das Einkommen, um die Effizienz und Rentabilität des Unternehmens zu bewerten. Ein höheres EBIT im Vergleich zum Vorjahr deutet auf eine Verbesserung der betrieblichen Effizienz hin. Ebenso weist eine Steigerung des Einkommens auf eine erhöhte Gesamtrentabilität hin. Die Analyse des Jahr-für-Jahr-Vergleichs unterstützt Anleger dabei, die Wachstumsbahn und betriebliche Effizienz des Unternehmens zu verstehen.

Erwartungen für die Investition nutzen

Die erwarteten Werte für die kommenden Jahre bieten Investoren einen Einblick in die erwartete finanzielle Performance von Kering. Die Analyse dieser Prognosen zusammen mit historischen Daten trägt dazu bei, fundierte Investitionsentscheidungen zu treffen. Anleger können die potenziellen Risiken und Erträge abschätzen und ihre Investitionsstrategien entsprechend ausrichten, um die Rentabilität zu optimieren und Risiken zu minimieren.

Investmenteinsichten

Der Vergleich zwischen Umsatz und EBIT hilft bei der Bewertung der betrieblichen Effizienz von Kering, während der Vergleich von Umsatz und Einkommen die Nettorentabilität nach Berücksichtigung aller Aufwendungen offenbart. Anleger können wertvolle Einsichten gewinnen, indem sie diese finanziellen Parameter sorgfältig analysieren und so die Grundlage für strategische Investitionsentscheidungen legen, um das Wachstumspotenzial von Kering zu nutzen.

Kering Umsatz, Gewinn und EBIT Historie

DatumKering UmsatzKering EBITKering Gewinn
2029e25,98 Mrd. undefined0 undefined4,72 Mrd. undefined
2028e24,93 Mrd. undefined6,25 Mrd. undefined4,35 Mrd. undefined
2027e23,53 Mrd. undefined5,55 Mrd. undefined3,68 Mrd. undefined
2026e21,78 Mrd. undefined4,65 Mrd. undefined3,03 Mrd. undefined
2025e20,29 Mrd. undefined4,04 Mrd. undefined2,55 Mrd. undefined
2024e19,02 Mrd. undefined3,45 Mrd. undefined2,15 Mrd. undefined
202319,57 Mrd. undefined4,72 Mrd. undefined2,98 Mrd. undefined
202220,35 Mrd. undefined5,49 Mrd. undefined3,61 Mrd. undefined
202117,65 Mrd. undefined4,88 Mrd. undefined3,18 Mrd. undefined
202013,10 Mrd. undefined3,08 Mrd. undefined2,15 Mrd. undefined
201915,88 Mrd. undefined4,73 Mrd. undefined2,31 Mrd. undefined
201813,67 Mrd. undefined3,91 Mrd. undefined3,71 Mrd. undefined
201710,82 Mrd. undefined2,67 Mrd. undefined1,79 Mrd. undefined
201612,38 Mrd. undefined1,77 Mrd. undefined813,50 Mio. undefined
201511,58 Mrd. undefined1,65 Mrd. undefined696,00 Mio. undefined
201410,04 Mrd. undefined1,67 Mrd. undefined528,90 Mio. undefined
20139,66 Mrd. undefined1,70 Mrd. undefined49,60 Mio. undefined
20129,74 Mrd. undefined1,75 Mrd. undefined1,05 Mrd. undefined
20118,06 Mrd. undefined1,49 Mrd. undefined986,30 Mio. undefined
201011,01 Mrd. undefined1,37 Mrd. undefined964,50 Mio. undefined
200913,58 Mrd. undefined1,24 Mrd. undefined950,90 Mio. undefined
200817,21 Mrd. undefined1,44 Mrd. undefined921,10 Mio. undefined
200719,10 Mrd. undefined1,63 Mrd. undefined922,30 Mio. undefined
200617,03 Mrd. undefined1,28 Mrd. undefined685,30 Mio. undefined
200516,94 Mrd. undefined1,06 Mrd. undefined535,40 Mio. undefined
200416,66 Mrd. undefined1,07 Mrd. undefined1,07 Mrd. undefined

Kering Aktie Margen

Die Kering Margenanalyse zeigt die Bruttomarge, EBIT-Marge, sowie die Gewinn-Marge von Kering. Die EBIT-Marge (EBIT/Umsatz) gibt an, wie viel Prozent des Umsatzes als operativer Gewinn verbleibt. Die Gewinn-Marge zeigt, wie viel Prozent des Umsatzes von Kering verbleibt.
  • 3 Jahre

  • 5 Jahre

  • 10 Jahre

  • 25 Jahre

  • Max

Bruttomarge
EBIT-Marge
Gewinn-Marge
Details

Margen

Verständnis der Bruttomarge

Die Bruttomarge, ausgedrückt in Prozent, gibt den Bruttogewinn aus dem Umsatz des Kering an. Ein höherer Prozentsatz der Bruttomarge bedeutet, dass das Kering mehr Einnahmen behält, nachdem die Kosten der verkauften Waren berücksichtigt wurden. Investoren verwenden diese Kennzahl, um die finanzielle Gesundheit und operationale Effizienz zu bewerten und sie mit den Mitbewerbern und Branchendurchschnitten zu vergleichen.

EBIT-Marge Analyse

Die EBIT-Marge repräsentiert den Gewinn des Kering vor Zinsen und Steuern. Die Analyse der EBIT-Marge über verschiedene Jahre bietet Einblicke in die operationale Rentabilität und Effizienz, ohne die Effekte der finanziellen Hebelwirkung und Steuerstruktur. Eine wachsende EBIT-Marge über die Jahre signalisiert eine verbesserte operationale Leistung.

Umsatzmarge Einblicke

Die Umsatzmarge zeigt den gesamten vom Kering erzielten Umsatz. Durch den Vergleich der Umsatzmarge von Jahr zu Jahr können Investoren das Wachstum und die Marktexpansion des Kering beurteilen. Es ist wichtig, die Umsatzmarge mit der Brutto- und EBIT-Marge zu vergleichen, um die Kosten- und Gewinnstrukturen besser zu verstehen.

Erwartungen interpretieren

Die erwarteten Werte für Brutto-, EBIT- und Umsatzmargen geben einen zukünftigen finanziellen Ausblick des Kering. Investoren sollten diese Erwartungen mit historischen Daten vergleichen, um das potenzielle Wachstum und die Risikofaktoren zu verstehen. Es ist entscheidend, die zugrunde liegenden Annahmen und Methoden, die für die Prognose dieser erwarteten Werte verwendet werden, zu berücksichtigen, um informierte Investitionsentscheidungen zu treffen.

Vergleichende Analyse

Der Vergleich der Brutto-, EBIT- und Umsatzmargen, sowohl jährlich als auch über mehrere Jahre, ermöglicht es Investoren, eine umfassende Analyse der finanziellen Gesundheit und Wachstumsaussichten des Kering durchzuführen. Die Bewertung der Trends und Muster in diesen Margen hilft dabei, Stärken, Schwächen und potenzielle Investitionsmöglichkeiten zu identifizieren.

Kering Margenhistorie

Kering BruttomargeKering Gewinn-MargeKering EBIT-MargeKering Gewinn-Marge
2029e76,29 %0 %18,17 %
2028e76,29 %25,06 %17,44 %
2027e76,29 %23,57 %15,63 %
2026e76,29 %21,33 %13,92 %
2025e76,29 %19,91 %12,59 %
2024e76,29 %18,15 %11,28 %
202376,29 %24,10 %15,25 %
202274,68 %26,99 %17,75 %
202174,06 %27,63 %18,00 %
202072,59 %23,52 %16,42 %
201974,13 %29,80 %14,53 %
201874,63 %28,65 %27,19 %
201773,19 %24,68 %16,51 %
201662,90 %14,31 %6,57 %
201561,07 %14,21 %6,01 %
201462,72 %16,63 %5,27 %
201362,56 %17,62 %0,51 %
201261,22 %17,93 %10,77 %
201161,72 %18,51 %12,23 %
201048,77 %12,45 %8,76 %
200949,20 %9,13 %7,00 %
200846,93 %8,37 %5,35 %
200743,49 %8,55 %4,83 %
200643,88 %7,49 %4,03 %
200543,33 %6,27 %3,16 %
200443,96 %6,40 %6,39 %

Kering Aktienanalyse

Was macht Kering?

Kering SA ist ein führendes französisches Luxusunternehmen mit Sitz in Paris. Das Unternehmen hat eine lange und faszinierende Geschichte, die bis ins Jahr 1963 zurückreicht, als es unter dem Namen Pinault-Printemps-Redoute gegründet wurde. In den 1990er Jahren erwarb das Unternehmen mehrere Marken, darunter Yves Saint Laurent und Gucci, und begann eine umfassende Restrukturierung und Neuausrichtung. Im Jahr 2005 änderte das Unternehmen dann seinen Namen in Kering. Das Geschäftsmodell von Kering ist auf den Verkauf von Luxusgütern und -dienstleistungen ausgerichtet. Das Unternehmen betreibt Marken in Bereichen wie Mode, Lederwaren, Schuhe, Uhren und Schmuck. Zu den bekanntesten Marken, die das Unternehmen besitzt, gehören Gucci, Saint Laurent, Bottega Veneta, Balenciaga, Alexander McQueen, Brioni, Boucheron und Pomellato. Jede Marke wird von einem eigenen kreativen Team geleitet, das für das Design und die Entwicklung von Produkten verantwortlich ist. Kering selbst übernimmt dabei Vertrieb, Marketing und Finanzen. Das Unternehmen ist bestrebt, den Kunden ein exklusives Einkaufserlebnis zu bieten und legt dabei besonderen Wert auf Qualität, Exklusivität und Nachhaltigkeit. Neben der Produktion von Luxusgütern engagiert sich Kering auch in einer Reihe von Nachhaltigkeitsinitiativen. So hat das Unternehmen ein Programm namens "Sustainability Apparel Coalition" ins Leben gerufen, das dazu beitragen soll, den Umwelteinfluss der Bekleidungsindustrie zu reduzieren. Kering setzt sich auch für faire Arbeitsbedingungen ein und unterstützt Initiativen zur Förderung von Frauen in Führungspositionen. Das Portfolio von Kering ist breit gefächert und umfasst Produkte in verschiedenen Kategorien. Gucci ist eine der bekanntesten und erfolgreichsten Marken des Unternehmens und bietet hochwertige Produkte in den Bereichen Mode, Lederwaren, Schuhe und Accessoires für Männer, Frauen und Kinder. Saint Laurent ist eine elegante Marke, die für ihre minimalistischen Designs und ihre historische Bedeutung für die Modeindustrie bekannt ist. Bottega Veneta ist für seine kreativen Handwerkskunst bekannt und bietet exquisit designte Lederwaren und Accessoires für anspruchsvolle Kunden. Balenciaga hat sich einen Ruf für Avantgarde-Mode erworben und ist für seine kühnen und innovativen Designs bekannt. Insgesamt hat Kering ein beeindruckendes Portfolio von exklusiven Marken und Produkten aufgebaut, das weltweit begehrt ist. Mit seinem Fokus auf Nachhaltigkeit und Qualität hat das Unternehmen eine Vorreiterrolle in der Luxusindustrie übernommen und bleibt so relevant wie eh und je. Kering ist eines der beliebtesten Unternehmen auf Eulerpool.com.

Gewinn im Detail

Verständnis der Gewinns von Kering

Die Gewinn von Kering repräsentieren den Nettogewinn, der nach Abzug aller Betriebsausgaben, Kosten und Steuern vom Umsatz übrig bleibt. Diese Zahl ist ein klarer Indikator für die finanzielle Gesundheit, die betriebliche Effizienz und die Rentabilität von Kering. Höhere Gewinnmargen bedeuten eine bessere Kostenverwaltung und Einkommenserzielung.

Jahr-zu-Jahr-Vergleich

Die Bewertung des Gewinns von Kering auf jährlicher Basis kann erhebliche Einblicke in sein finanzielles Wachstum, die Stabilität und Trends bieten. Ein konstanter Gewinnanstieg deutet auf eine verbesserte betriebliche Effizienz, Kostenverwaltung oder erhöhten Umsatz hin, während ein Rückgang auf steigende Kosten, sinkende Verkäufe oder betriebliche Herausforderungen hinweisen kann.

Auswirkungen auf Investitionen

Die Gewinnzahlen von Kering sind entscheidend für Investoren, die die finanzielle Lage und die zukünftigen Wachstumsaussichten des Unternehmens verstehen möchten. Steigende Gewinne führen oft zu höheren Aktienbewertungen, steigern das Anlegervertrauen und ziehen mehr Investitionen an.

Interpretation von Gewinnschwankungen

Wenn der Gewinn von Kering steigt, deutet dies oft auf eine verbesserte betriebliche Effizienz oder erhöhte Verkäufe hin. Im Gegensatz dazu kann ein Gewinnrückgang auf betriebliche Ineffizienzen, gestiegene Kosten oder Wettbewerbsdruck hinweisen, was strategische Eingriffe zur Steigerung der Rentabilität erfordert.

Häufige Fragen zur Kering Aktie

Wie viel Gewinn hat Kering in diesem Jahr gemacht?

Kering hat in diesem Jahr 2,15 Mrd. EUR gemacht.

Wie hat sich der Gewinn im Vergleich zum letzten Jahr entwickelt?

Der Gewinn hat sich im Vergleich zum letzten Jahr um -28,08% gesunken

Welche Auswirkungen haben die Gewinne auf die Aktionäre?

Eine Erhöhung des Gewinns wird normalerweise als positiver Indikator für die Aktionäre angesehen, da es bedeutet, dass das Unternehmen Gewinne erwirtschaftet.

Wie veröffentlicht Kering seine Gewinne?

Kering veröffentlicht seine Gewinne in Form von Quartals- oder Jahresberichten.

Welche Finanzkennzahlen sind in den Quartals- oder Jahresberichten enthalten?

Die Quartals- oder Jahresberichte enthalten Informationen über Umsatz und Gewinn, Cashflow, Bilanz und andere wichtige Kennzahlen.

Warum ist es für Investoren wichtig, die Gewinne von Kering zu kennen?

Die Gewinne von Kering sind ein wichtiger Indikator für die finanzielle Gesundheit des Unternehmens und können Investoren helfen, zu entscheiden, ob sie in das Unternehmen investieren möchten oder nicht.

Wie kann man mehr über die Gewinne von Kering erfahren?

Man kann mehr über die Gewinne von Kering erfahren, indem man sich die Quartals- oder Jahresberichte ansieht oder die Unternehmenspräsentationen verfolgt.

Wie viel Dividende zahlt Kering?

Innerhalb der letzten 12 Monate zahlte Kering eine Dividende in der Höhe von 14,00 EUR . Dies entspricht einer Dividendenrendite von ca. 4,36 %. Für die kommenden 12 Monate zahlt Kering voraussichtlich eine Dividende von 16,19 EUR.

Wie hoch ist die Dividendenrendite von Kering?

Die Dividendenrendite von Kering beträgt aktuell 4,36 %.

Wann zahlt Kering Dividende?

Kering zahlt quartalsweise eine Dividende. Diese wird in den Monaten Februar, Juni, Februar, Juni ausgeschüttet.

Wie sicher ist die Dividende von Kering?

Kering zahlte innerhalb der letzten 26 Jahre jedes Jahr Dividende.

Wie hoch ist die Dividende von Kering?

Für die kommenden 12 Monate wird mit Dividenden in der Höhe von 16,19 EUR gerechnet. Dies entspricht einer Dividendenrendite von 5,04 %.

In welchem Sektor befindet sich Kering?

Kering wird dem Sektor 'Zyklischer Konsum' zugeordnet.

Wann musste ich die Aktien von Kering kaufen, um die vorherige Dividende zu erhalten?

Um die letzte Dividende von Kering vom 6.5.2024 in der Höhe von 9,5 EUR zu erhalten musstest du die Aktie vor dem Ex-Tag am 2.5.2024 im Depot haben.

Wann hat Kering die letzte Dividende gezahlt?

Die Auszahlung der letzten Dividende erfolgte am 6.5.2024.

Wie hoch war die Dividende von Kering im Jahr 2023?

Im Jahr 2023 wurden von Kering 12 EUR als Dividenden ausgeschüttet.

In welcher Währung schüttet Kering die Dividende aus?

Die Dividenden von Kering werden in EUR ausgeschüttet.

Aktiensparpläne bieten eine attraktive Möglichkeit für Anleger, langfristig Vermögen aufzubauen. Einer der Hauptvorteile ist der sogenannte Cost-Average-Effekt: Indem regelmäßig ein fester Betrag in Aktien oder Aktienfonds investiert wird, kauft man automatisch mehr Anteile, wenn die Preise niedrig sind, und weniger, wenn sie hoch sind. Dies kann zu einem günstigeren Durchschnittspreis pro Anteil über die Zeit führen. Zudem ermöglichen Aktiensparpläne auch Kleinanlegern den Zugang zu teuren Aktien, da sie bereits mit kleinen Beträgen teilnehmen können. Die regelmäßige Investition fördert zudem eine disziplinierte Anlagestrategie und hilft, emotionale Entscheidungen, wie impulsives Kaufen oder Verkaufen, zu vermeiden. Darüber hinaus profitieren Anleger von der potenziellen Wertsteigerung der Aktien sowie von Dividendenausschüttungen, die reinvestiert werden können, was den Zinseszinseffekt und somit das Wachstum des investierten Kapitals verstärkt.

Die Kering Aktie ist bei folgenden Anbietern sparplanfähig: Trade Republic und Scalable Capital

Andere Kennzahlen von Kering

Unsere Aktienanalyse zur Kering Umsatz-Aktie beinhaltet wichtige Finanzkennzahlen wie den Umsatz, den Gewinn, das KGV, das KUV, das EBIT sowie Informationen zur Dividende. Zudem betrachten wir Aspekte wie Aktien, Marktkapitalisierung, Schulden, Eigenkapital und Verbindlichkeiten von Kering Umsatz. Wenn Sie detailliertere Informationen zu diesen Themen suchen, bieten wir Ihnen auf unseren Unterseiten ausführliche Analysen: