Technology

Verkaufs-Alarm! Beliebter Fritzbox-Hersteller AVM steht vor dem Aus!

Die Gründer von Fritzboxhersteller AVM denken offenbar über einen Verkauf nach

Eulerpool News 15. Sept. 2023, 09:00

Der Elektronikhersteller AVM, der in den 1980er-Jahren mit seinen Routern Deutschland ins Internet geholfen hat, denkt offenbar über einen Verkauf nach.

Bei dem umkämpften Markt für Router ist AVM das einzige deutsche Unternehmen, das sich gegen die Konkurrenz aus Amerika und Asien behauptet. Nach Informationen aus Finanzkreisen haben die Gründer einen Auktionsprozess vorbereitet. Dabei beteiligten sich viele Private-Equity-Investoren und auch die Investmentbank Lincoln. Ob es zu einem Deal kommt, ist unklar. Zudem wird es nach Einschätzung der Finanzkreise noch Monate dauern.

Im vergangenen Jahr erzielte AVM nach eigenen Angaben einen Umsatz von 620 Millionen Euro und einen Betriebsgewinn von 80 bis 90 Millionen Euro. Daher wird das Unternehmen auf einen Wert zwischen 750 Millionen und einer Milliarde Euro geschätzt. Der Hersteller der Fritzbox-Modelle erklärte auf Anfrage gegenüber dem Handelsblatt, dass es den Gründern - die seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1986 in Westberlin involviert sind - wichtig sei, dass der Erfolg von AVM auch nach ihrer Abwesenheit weitergeht. Obwohl Spekulationen vermieden werden, scheint die Zukunft von AVM demnächstentschieden zu sein.

Bereits in den Anfangstagen der 1980er überwand AVM die Schwierigkeiten, den Bildschirmtext (BTX) für PCs nutzbar zu machen und Datenübertragungen über Telefon und analoge Akustikkoppler zu ermöglichen. Der Name "Audiovisuelles Marketing" (AVM) spielt auf die Dienstleistungsangebote des Unternehmens an, die damals als BTX angeboten wurden. Als das Internet dann dank der Standards ISDN und DSL für Unternehmen und Privatleute wertvoll und bezahlbar wurde, belieferte AVM diese mit den nötigen Ausrüstungen.

Inzwischen hat das Unternehmen, das aktuell aus 880 Mitarbeitern besteht und auch in anderen europäischen Ländern tätig ist, sein Angebot um Telefone und Produkte für dasvernetzte Zuhause erweitert. Jedes der Gründermitglieder Johannes Nill, Peter Faxel und Ulrich Müller-Albring ist seit 1986 involviert und hält nach wie vor Anteile des Unternehmens.

Die besten Investoren analysieren mit Eulerpool
fair value · 20 million securities worldwide · 50 year history · 10 year estimates · leading business news

Für 2 € sichern

Favoriten unserer Leser