Texas Instruments-Aktie stürzt an der NASDAQ ab: Chip-Riese von Nachfrageschwäche getroffen!

Der US-Chipkonzern Texas Instruments (TI) ringt weiter mit einer schwachen Nachfrage

27.7.2023, 19:00
Eulerpool News 27. Juli 2023, 19:00

Der weltgröße Hersteller von analogen Halbleitern, Texas Instruments (TI), ringt weiter mit einer schwachen Nachfrage.

Umsatz und Gewinn haben im zweiten Quartal einen Rückgang verzeichnet, und das Unternehmen blickt vorsichtig auf das Geschäft im dritten Viertel des laufenden Geschäftsjahres.

Das gab das Unternehmen am Dienstag nach US-Börsenschluss in Dallas bekannt.

Im Vergleich zum Vorjahr sank der Umsatz um 13 Prozent auf 4,5 Milliarden Dollar (knapp 4,1 Mrd Euro).

Der Gewinn brach überdies um ein Viertel auf 1,7 Milliarden Dollar ein.
Für das dritte Quartal erwartet Texas Instruments einen Erlös zwischen 4,36 Milliarden Dollar und 4,74 Milliarden Dollar. In der Mitte der Spanne würde das einen stagnierenden Umsatz bedeuten. Der Gewinn je Aktie ist zudem im Vergleich zum zweiten Quartal voraussichtlich rückläufig.

Die Prognosen des Unternehmens liegen dabei etwas unter den Erwartungen der Experten.

Die darauf folgenden Kurse an der NASDAQ geben der Texas Instruments-Aktie zeitweise um 5,00 Prozent auf 176,73 US-Dollar nach.

Die besten Investoren analysieren mit Eulerpool
fair value · 20 million securities worldwide · 50 year history · 10 year estimates · leading business news

Für 2 € sichern

Favoriten unserer Leser