KI als Jobmotor! Mehr Arbeitsplätze geschaffen als vernichtet durch Künstliche Intelligenz!

Künstliche Intelligenz könnte zahlreiche Berufe zerstören - Die Internationale Arbeitsorganisation glaubt das nicht aufgrund einer neuen Studie

23.8.2023, 09:00
Eulerpool News 23. Aug. 2023, 09:00

Kann die Künstliche Intelligenz (KI) zahlreiche Berufe zerstören und Millionen Menschen arbeitslos machen?

Laut einer Studie der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) ist das eher unwahrscheinlich. Anstatt Tätigkeiten zuersetzen, wird eher erwartet, dass KI sie ergänzt und die bestehenden Jobs verändert. Jedoch ist es nicht überall gleich. In Länder mit höherem Einkommen wird ein deutlich größerer Einfluss vermutet als in Staaten mit niedrigerem Einkommen.

Hinzu kommt, dass Frauen stärker vom Einsatz von KI betroffen sein werden als Männer, wobei hierfür der deutlich größere Frauenanteil in Bürojobs verantwortlich ist. In der Vergangenheit sorgten vor allem Untersuchungen für Schlagzeilen, die hohe Anteile bestehender Tätigkeiten als von der Digitalisierung bedroht eingestuft hatten.

Forscher der Universität Oxford kamen sogar in einer aufsehenerregenden Studie zu dem Schluss, dass über alle Sektoren hinweg 47 Prozent aller Berufe von Computern ersetzt werden können.

Die Internationale Arbeitsorganisation (ILO) glaubt nicht, dass die Technologie zur Vernichtung von Arbeitsplätzen führen wird. In dem veröffentlichten Papier heißt es, dass der Einsatz von KI in erster Linie zu verändertem Charakter von Jobs führen wird – insbesondere im Hinblick auf die Intensität der Arbeit und Autonomie.

Der Studie zufolge werden zudem Bürotätigkeiten von KI-Einsatz mit einem Viertel betroffen sein, Führungskräfte und Techniker hingegen werden marginaler Einfluss zugeschrieben. Im Vergleich dazu erwarten die Experten in reicheren Ländern eine Betroffenheit von 5,5 Prozent der Arbeitsplätze - in armen jedoch nur 0,4 Prozent.

Die besten Investoren analysieren mit Eulerpool
fair value · 20 million securities worldwide · 50 year history · 10 year estimates · leading business news

Für 2 € sichern

Favoriten unserer Leser