Vetternwirtschaftsvorwurf seitens der Grünen zurückgewiesen

8.5.2023, 12:00

Parteichefin Ricarda Lang wies in der Sendung "Bericht aus Berlin" darauf hin, dass begangene Fehler korrigiert wurden

Eulerpool News 8. Mai 2023, 12:00

"Die Grünen nähmen Kritik auch gerne an", versicherte Ricarda Lang, Vorsitzende der Grünen, in der ARD-Sendung "Bericht aus Berlin". Obwohl Fehler gemacht und klar eingestanden wurden, wies sie die Vetternwirtschafts-Vorwürfe des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder scharf zurück.

Dieser hatte am Samstag beim CSU-Parteitag Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) aufgefordert, seinen Staatssekretär Patrick Graichen zu entlassen. Als Beispiel für Doppelmoral nannte Lang die Maskenaffäre, in die Abgeordnete von CDU und CSU verwickelt waren. Lang konterte Söder mit scharfen Worten, als es um seine Kritik an der Personalpolitik des Wirtschaftsministeriums und den Vorwurf der "grünen Korruption" ging: "Wenn das jetzt am lautesten unter anderem von der CSU und Markus Söder kommt, der mit der Amigo-Affäre, der mit der Maskenaffäre Vetternwirtschaft zu so einer Art Arbeitsmodell gemacht hat, dann muss man auch ehrlich sagen, da ist der Vorwurf der Doppelmoral auch eher Projektion", sagte sie.

Die besten Investoren analysieren mit Eulerpool
fair value · 20 million securities worldwide · 50 year history · 10 year estimates · leading business news

Für 2 € sichern

Favoriten unserer Leser