Politics

Lindner kurzfristig von China ausgeladen

Der geplante Besuch des Finanzministers wurde überraschend abgesagt

Eulerpool News 9. Mai 2023, 13:00

Am Mittwoch wollte Bundesfinanzminister Christian Lindner seinen chinesischen Amtskollegen treffen - doch daraus wird nichts. Kurzfristig hat China ihn ausgeladen, mit der Begründung, es gebe »terminliche Gründe«. Es muss wohl heißen: Schleich dich. Aus der Bundesregierung heißt es, das Treffen soll »zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden«.

Lindner hat bei seiner Asienreise im Sommer 2019 in China nicht den besten Eindruck hinterlassen. Er hatte zuerst Hongkong besucht und sich mit Oppositionsvertretern getroffen, was ehrenwert war, aber eben auch dem Ziel seiner Chinareise abträglich. In Peking bekam er anschließend nur noch einen einzigen Termin bei dem ihm der Handschlag verweigert wurde. Damals war er allerdings noch kein Regierungsmitglied.

Doch nun ist die Absage stellvertretend für Deutschland ein eindeutiges Zeichen, denn dass China einen Minister eines wichtigen Handelspartners so schlecht behandelt, kommt selten vor. Es ist ein Alarmzeichen, ein Fall von politischem Decoupling.

Die besten Investoren analysieren mit Eulerpool
fair value · 20 million securities worldwide · 50 year history · 10 year estimates · leading business news

Für 2 € sichern

Favoriten unserer Leser