Pharma

Biogen gibt Alzheimer Medikament auf

Die Entscheidung folgte nach einer kürzlichen Prüfung durch zwei unabhängige Expertengremien von Biogen und erfolgt, nachdem das Unternehmen im Juni2022 seine finanziellen Prognosen kürzte.

Eulerpool News 4. Feb. 2024, 11:00

Experten hatten bezweifelt, ob das Medikament den kognitiven Verfall wirklich aufhalten kann. Der US-Konzern Biogen gibt nun bekannt, dass es sein umstrittenes Alzheimer-Medikament Aduhelm vollständig aufgeben wird. Stattdessen will sich das Unternehmen auf sein Alzheimer-Medikament Leqembi sowie die Entwicklung neuer Behandlungen gegen die Nervenkrankheit konzentrieren.

Die Zulassung von Aduhelm durch die Arzneimittelbehörde FDA im Jahr 2021 hatte für hitzige Debatten gesorgt. Die staatliche Krankenversicherung Medicare in den USA hatte die Erstattung der Behandlung stark eingeschränkt, woraufhin Biogen ankündigte, das Geschäft mit Aduhelm zurückzufahren. Der Zulassungsantrag für Europa wurde zurückgezogen.

Aduhelm soll Beta-Amyloid, eines der charakteristischen Eiweißablagerungen bei Alzheimer, aus dem Gehirn der Patienten entfernen. Dieser Ansatz führte jedoch bei einigen Patienten zu gefährlichen Hirnschwellungen. Zudem gab es Zweifel, ob das Medikament tatsächlich den kognitiven Verfall aufhalten kann.

Im Gegensatz dazu erhielt Leqembi, das Biogen zusammen mit dem japanischen Unternehmen Eisai vertreibt, im vergangenen Juli eine Standardzulassung in den USA. Dies machte es zum ersten krankheitsmodifizierenden Alzheimer-Medikament, das diese regulatorische Hürde erreichte. Zur Vorbereitung der Markteinführung hatte Biogen angekündigt, rund 1000 Stellen abzubauen.

Die Entscheidung, Aduhelm einzustellen, habe nichts mit Sicherheits- oder Wirksamkeitsbedenken zu tun, betonte Biogen. Stattdessen werde die freiwerdende Ressourcen nun in die Stärkung des Alzheimer-Franchise des Unternehmens investiert. Laut Vorstandschef Christopher Viehbacher könnte Aduhelm den Weg für zukünftige Medikamente bahnen und die Investitionen in diesem Bereich wiederbeleben.

Die Rechte an Aduhelm gab Biogen an das Biotech-Unternehmen Neurimmune zurück, von dem es das Medikament 2007 lizenziert hatte. Die Entscheidung folgte einer kürzlichen Überprüfung durch unabhängige Expertengremien von Biogen und erfolgte, nachdem das Unternehmen seine finanziellen Prognosen im Juni 2022 gesenkt hatte.

Die besten Investoren analysieren mit Eulerpool
fair value · 20 million securities worldwide · 50 year history · 10 year estimates · leading business news

Für 2 € sichern

Favoriten unserer Leser