Economics

Alarmstufe Rot für Sparer: US-Notenbank Fed deutet neue Zinsschritte an!

Die US-Notenbank hat nach der Zinspause Mitte Juni erneute Leitzinserhöhungen signalisiert

Eulerpool News 6. Juli 2023, 11:00

Die US-Notenbank hat sich darauf vorbereitet, an der Schwelle zu einer neuen Ära des Geldes zu stehen.

Fast alle Mitglieder des geldpolitischen Ausschusses signalisierten erneute Leitzinserhöhungen im Jahr 2023, wie es in dem am Mittwoch veröffentlichten Protokoll (Minutes) heißt. Bereits bei der jüngsten Sitzung mussten jedoch einige Mitglieder der Mehrheitsmeinung folgen, indem sie sich für eine Zinspause entschieden, anstatt weitere Anhebungen zu befürworten.

Mit der erfolgten Anhebung der Leitzinsspanne auf 5,0 bis 5,25 Prozent im Juni 2021, hatte die US-Notenbank die Leitzinsen kraftvoll vom März dieses Jahres angehoben, als sie nur knapp über der Nulllinie lag.

US-Notenbankchef Jerome Powell stellte klar, dass weitere Zinserhöhungen notwendig seien, um gegen die hohe Inflation vorzugehen, und betonte, sie würden bloß das Tempo der Anhebungen drosseln.

Wie sich die Zukunft entwickeln wird, hängt entscheidend von den kommenden Daten ab.

Die besten Investoren analysieren mit Eulerpool
fair value · 20 million securities worldwide · 50 year history · 10 year estimates · leading business news

Für 2 € sichern

Favoriten unserer Leser