Rekord in Nordamerika: „Barbie“-Film feiert kassenstärksten Start des Jahres!

Greta Gerwigs 'Barbie'-Epos schlägt 'Oppenheimer' in den USA und Kanada und schreibt Geschichte

25.7.2023, 20:00
Eulerpool News 25. Juli 2023, 20:00

Der von Greta Gerwig inszenierte Film "Barbie" hat den erfolgreichsten Kinostart eines von einer Frau verantworteten Films überhaupt hingelegt.

Mit einem in den nordamerikanischen Kinos eingespielten Umsatz von 155 Millionen US-Dollar (139 Millionen Euro) verdrängte er das Atom-Drama "Oppenheimer" und konnte sich somit an die Spitze der Charts setzen. Dies bestätigten Informationen, die mehrere US-Medien am Sonntag veröffentlichten. Der Hollywood Reporter schrieb, dass diese Entwicklung überraschend war, da "Oppenheimer" eine Laufzeit von 180 Minuten hatte, im Gegensatz zu 114 Minuten von "Barbie". Der Atombomben-Film konnte immerhin 80,5 Millionen US-Dollar Umsatz erzielen. Es ist eine Erleichterung für die Studios, dass der Doppelstart der beiden Filme ein Erfolg wurde. Einer Umfrage des US-Kinobesitzerverbandes nach, gab es mehr als 200.000 Menschen, die beiden Filme am selben Tag sahen.

Am vierterfolgreichsten Wochenende der nordamerikanischen Kinogeschichte waren mit "Mission: Impossible – Dead Reckoning Teil 1" und dem wegen seiner Nähe zu Verschwörungsmythen umstrittenen Kinderschlepper-Drama "Sound of Freedom" jeweils um die 19 Millionen Dollar an Ticketverkäufen beteiligt.

Budgets von rund 145 Millionen US-Dollar für "Barbie" und etwa 100 Millionen Dollar für "Oppenheimer" lassen die beiden Filme hochprofitabel werden. Unter Berücksichtigung des Schauspieler- und Drehbuchstreiks ist es ein noch größerer Erfolg, dass sich die beiden Filme über Wochen durchsetzen konnten. Auch in Deutschland hat "Barbie" die Spitze der Kinocharts erreicht.

Die besten Investoren analysieren mit Eulerpool
fair value · 20 million securities worldwide · 50 year history · 10 year estimates · leading business news

Für 2 € sichern

Favoriten unserer Leser