Business

Novo Nordisk-Aktie rutscht! Trotz Mega-Wachstum: Anleger nicht überzeugt?

Novo Nordisk hat seine Prognose für 2023 angehoben, da die Nachfrage nach seinem Diabetesmedikament und dem Adipositasmittel wächst

Eulerpool News 11. Aug. 2023, 09:00

Der Pharmakonzern Novo Nordisk hat angekündigt, seine Prognose für das Gesamtjahr anzuheben, da die Nachfrage nach seinen Diabetesmedikamenten Ozempic und Wegovy stetig zunimmt.

Ozempic wurde zur Behandlung von Diabetes entwickelt, wird jedoch auch bei Fettleibigkeit eingesetzt. Aufgrund von Kapazitätsbeschränkungen an bestimmten Produktionsstätten wird es zu beständigen Arzneimittelengpässen bei einer Reihe von Produkten und in verschiedenen Regionen geben. Um die Versorgungssicherheit zu gewährleisten, hält Novo Nordisk in den USA einige Starterdosen des Wegovy-Medikaments zurück. Gleichzeitig investiert das Unternehmen in die interne und externe Kapazitätserweiterung, um die Versorgung sowohl kurzfristig als auch langfristig zu verbessern.

Im abgelaufenen Quartal erhöhte sich der Nettogewinn der dänischen Firma auf 19,43 Milliarden Kronen (2,6 Milliarden Euro) – jedoch hinter den von FactSet befragten Analysten erwarteten 20,63 Milliarden Kronen zurück. Auch der Umsatz erhöhte sich, was auf die Verkäufe der Medikamente Ozempic und Wegovy zurückzuführen ist und ist um 32 Prozent auf 54,3 Milliarden Kronen (7,2 Milliarden Euro) gestiegen.

Für das Geschäftsjahr 2023 erwartet Novo Nordisk nun ein Umsatzwachstum von 27 bis 33 Prozent und einen Anstieg des Betriebsergebnisses von 31 bis 37 Prozent.

Die besten Investoren analysieren mit Eulerpool
fair value · 20 million securities worldwide · 50 year history · 10 year estimates · leading business news

Für 2 € sichern

Favoriten unserer Leser