Netflix auf der Überholspur! Bald schon mit HBO-Inhalten im Gepäck?

Insidern zufolge sollen Netflix und Warner Bros. Discovery über die Lizenzierung von HBO-Inhalten in Verhandlung gegangen sein

28.6.2023, 14:00
Eulerpool News 28. Juni 2023, 14:00

Eine Vereinbarung, die auf den ersten Blick aufregend wirkt, ist in Wahrheit eine Wiederholung der Geschichte: Netflix und Warner Bros. Discovery sollen heiße Verhandlungen geführt haben – laut Insiderinformationen.

Der Deal, um den es geht?

Die Lizenzierung von HBO-Inhalten, wie etwa "Insecure", eine kürzlich beendete Comedy-Serie, die ursprünglich von Issa Rae und HBO produziert worden war. Auch andere Titel sollen Gegenstand der Verhandlungen sein.

Unklar ist, ob es sich beim Einzelhandel in Verhandlung um exklusive Lizenzen handeln würde und wie lange Netflix Zugriff auf die jeweiligen Titel haben sollte. Nichtsdestotrotz avancierte der Deal schon bald zur Sensation in der Premium-Pay-Landschaft und verspricht mit seinem möglichen Abschluss eine interessante Wendung.

Zu denjenigen, die sich über den Deal Sorgen machen, gehört auch HBO selbst.

Warum?

Weil sich der Fernsehsender über 10 Jahre lang bemüht hat, der Streaming-Konkurrenz – die von Netflix angeführt wird – ein Schnippchen zu schlagen. Man erinnere sich nur an jene Worte von Ted Sarandos, dem Netflix Co-CEO: "Unser Ziel ist es, schneller zu HBO zu werden, als HBO zu uns werden kann". Doch der US-Streamingdienst ist längst nicht der erste, der ältere HBO-Sendungen lizenzieren wollte.

Schon 2014 gab es einen Deal mit Amazon, der unkompliziert schien. HBO sah damals den Vorteil, eine zusätzliche Einnahmequelle und dem neuen Publikum, das schließlich Abonnenten werden könnte, nahezubringen. Doch AT&T Time Warner kaufte und ließ die Deals fallen, indem es eine feste Kontrolle über die eigenen Produkte haben wollte.Heute, mit der Fusion von AT&T (Time Warner) und Discovery, welche Schulden in zweistelliger Milliardenhöhe aufwirft, versucht Warner Bros. Discovery verzweifelt, Kosten zu senken und neue Einnahmequellen zu generieren.

Da Netflix und Warner Bros. Discovery also über einen alternative Möglichkeit der Finanzierung [in Form des Deals] nachdenken, könnte die Verhandlung beider Unternehmen schlussendlich sowohl für Sky als auch für HBO zu weitreichenden Implikationen führen.

Unter den gegebenen Umständen bleibt jedoch abzuwarten, ob es zu einer Vereinbarung kommt und inwiefern diese dann noch Stress und Wechselwirkungen für die Marktführer in Medienbranche hervorrufen wird.

Die besten Investoren analysieren mit Eulerpool
fair value · 20 million securities worldwide · 50 year history · 10 year estimates · leading business news

Für 2 € sichern

Favoriten unserer Leser