Business

Microsoft baut Rückstellungen für europäische Datenschutzklage auf

Wegen eines Verstoßes gegen Datenschutzbestimmungen hat Microsoft eine Rückstellung in Höhe von 425 Millionen Dollar vorgenommen

Eulerpool News 2. Juni 2023, 13:00

Microsofts Millionen-Rückstellung ist die Folge eines drohenden Verstoßes gegen europäische Datenschutzbestimmungen.

Nach Ermittlungen der irischen Datenschutzbehörde IDPC bei der Tochter LinkedIn wurden 425 Millionen Dollar zur Seite gelegt, um eine mögliche Strafzahlung abzufedern.

Seit 2018 hatte die Behörde die Praxis zielgerichteter Werbung unter die Lupe genommen, deren Ergebnisse jedoch nicht öffentlich sind.

Von der IDPC war bislang keine Stellungnahme zu erhalten.

Microsoft steht vor einem millionenschweren Problem: Wegen eines möglichen Verstoßes gegen europäische Datenschutzbestimmungen hat der US-Softwarekonzern eine Rückstellung in Höhe von 425 Millionen Dollar vorgenommen. Grund dafür sind die Ermittlungen der irischen Datenschutzbehörde IDPC bei der LinkedIn-Tochter, die sich seit 2018 mit der Praxis zielgerichteter Werbung beschäftigt. Obwohl die Ergebnisse nicht öffentlich sind, ließ sich die IDPC bislang nicht zu dem Thema äußern.

Die besten Investoren analysieren mit Eulerpool
fair value · 20 million securities worldwide · 50 year history · 10 year estimates · leading business news

Für 2 € sichern

Favoriten unserer Leser