Lufthansa investiert in neue Sitze

27.4.2023, 20:00

Im Rahmen des Programms "Allegris" sollen 27.000 neue Sitze in die Maschinen eingebaut werden

Eulerpool News 27. Apr. 2023, 20:00

Lufthansa Airlines-Chef Jens Ritter stellte am Mittwochabend in München klar: In den kommenden Jahren will die Fluggesellschaft das Fliegen für Langstreckenpassagiere angenehmer machen.

Im Rahmen des Programms "Allegris" sollen 27.000 neue Sitze in die Maschinen eingebaut werden. Ritter bezifferte die Investitionen, die bis 2025 getätigt werden, auf 2,5 Milliarden Euro. Passagiere der Business Class werden sich über eine Auswahl von sieben verschiedenen Sitztypen, inklusive "Suitekonzept", freuen.

24 neue Langstreckenflugzeuge sollen in den nächsten Jahren in Betrieb genommen werden. "Lufthansa hat den Anspruch, auch weiterhin eine Premium Airline zu sein", betonte der Manager.

Damit die Lufthansa ihren guten Ruf nicht durch Verspätungen und Flugstreichungen verliert, hat das Unternehmen den Flugplan reduziert. Im Osterferien waren in Frankfurt 66 Prozent der Maschinen pünktlich und in München 78 Prozent. "Wir haben jeden Stein umgedreht", sagte Ritter.

Doch nicht nur Flugstreichungen der eigenen Belegschaft, sondern auch Streiks bei Dritten und NATO-Übungen wie "Air Defender" können zu Kapazitätseinschränkungen im zivilen Flugverkehr führen. "Für einen kompletten Streiktag müssen wir 200.000 Gäste umbuchen", sagte Ritter. "Bis auf die ersten 14 Tage in diesem Jahr gab es keine Woche, bei denen nicht Streiks bei Dritten vollzogen wurden." Daher fordert er, dass sich dies in Zukunft ändern muss, "denn wir Airlines sind grundsätzlich diejenigen, die die gesamten Kosten zu tragen haben".

Die besten Investoren analysieren mit Eulerpool
fair value · 20 million securities worldwide · 50 year history · 10 year estimates · leading business news

Für 2 € sichern

Favoriten unserer Leser