Business

Lufthansa im Fokus: Gewerkschaften zeigen sich zufrieden nach Streik bei Tochterunternehmen Discover

Streikpause: Eintägiger Ausstand des fliegenden Personals bei Lufthansa-Tochter Discover Airlines beendet.

Eulerpool News 29. Jan. 2024, 09:00

Nach nur einem Tag hat der eintägige Streik des fliegenden Personals der Lufthansa-Tochter Discover Airlines ein Ende gefunden. Das verkündeten die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) und die Kabinengewerkschaft Ufo am frühen Samstagmorgen.

Die Beteiligung der Belegschaften in Cockpit und Kabine war laut Ufo überwältigend. Etliche Flüge konnten entweder nicht planmäßig oder gar nicht durchgeführt werden, wie die Gewerkschaft mitteilte.

Der Streik begann in der Nacht zum Freitag und betraf hauptsächlich die kleine Ferienfluggesellschaft mit 24 Flugzeugen, die im Auftrag der Konzernmutter Lufthansa in München zehn Verbindungen nicht durchführen konnte.

In Frankfurt mussten vier von 14 geplanten Starts abgesagt werden. Die übrigen Flüge wurden entweder von Discover Airlines selbst oder von Partner-Airlines angeboten. Die Verbindungen aus München wurden von der Lufthansa selbst geflogen.

Hintergrund des Streiks ist ein Tarifkonflikt um Erst-Tarifverträge bei der vor zweieinhalb Jahren gegründeten Ferienflieger, der kostengünstiger als die Lufthansa-Kernmarke unterwegs sein und Konkurrenten wie der Condor Paroli bieten soll.

Laut Unternehmensangaben wird "zeitnah" eine freiwillige Gehaltserhöhung für Piloten angeboten, rückwirkend zum September 2023, wie es bereits in der Kabinenbesatzung geschehen sei.

Nach dem abgeschlossenen Streik zeigt sich VC-Tarifvorstand Marcel Gröls entschlossen: "Solange es kein aus unserer Sicht verhandlungsfähiges Angebot gibt, werden wir den Druck weiter erhöhen müssen."

Auch Ufo-Verhandlungsführer Harry Jaeger bekräftigte die Entschlossenheit der Kabine: "Diese erste Streikmaßnahme war ein voller Erfolg. Die Kabine erkennt endlich ihren Wert, und hoffentlich wird das auch vom Management bemerkt."

Die besten Investoren analysieren mit Eulerpool
fair value · 20 million securities worldwide · 50 year history · 10 year estimates · leading business news

Für 2 € sichern

Favoriten unserer Leser