Business

Lego baut weiter auf Erfolg: 2023 erneut ein Mega-Jahr für die Baustein-Giganten!

Nach mehreren Jahren mit gestiegenem Umsatz und kräftigen Gewinnen will Lego nun in seine Zukunft investieren

Eulerpool News 30. Aug. 2023, 17:00

Nach mehreren Jahren starken Umsatzes und Gewinnen bereitet der weltweit führende Bauklötzchen-Hersteller Lego seine Zukunft intensiv vor: Aufgrund seiner soliden Finanzlage bestimmt der dänische Konzern aus Billund Zukunftsinvestitionen in den Bereichen Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Fertigung.

Am Mittwoch vermeldete Lego beim Vorstellen seiner Halbjahreszahlen, dass die Nachfrage nach seinen Produkten den Branchenschnitt im ersten Halbjahr übertroffen hatte. Der Marktanteil sei deutlich gestiegen, so Lego-Chef Niels B. Christiansen. Der weltweit agierende Spielwarenhersteller legte unter dem Strich einen Reingewinn von über 680 Millionen Euro (5,1 Milliarden Kronen) vor, insgesamt wuchs der Umsatz um rund 1 Prozent auf 3,7 Milliarden Euro (27,4 Milliarden Kronen).

Dies entspricht beinahe einer Verdopplung des Umsatzes innerhalb von vier Jahren. Vor dem Hintergrund einer anhaltenden Inflation und steigenden Zinsen freut man sich in Billund über die Ergebnisse, gerade da man in Zeiten, in denen viele Verbraucherinnen und Verbraucher die Spielwarenbranche meiden, weiter an Marktanteil gewinnen konnte. Diesen Erfolg verdankt man insbesondere den Investitionen in drei Schlüsselbereichen: Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Produktion.

So wurde im April der Grundstein für eine neue Millionen-schwere US-amerikanische Fabrik in Virginia gelegt und der Bau einer anderen neuen Fabrik in Vietnam fortgesetzt, die beide bereits in den kommenden Jahren CO2-neutral sein sollen. Bis 2032 sollen die CO2-Emissionen der Lego-Gruppe um 37 Prozent im Vergleich zu 2019 sinken. Nutznießer dieser Zukunftsinvestitionen ist auch Deutschland, das als wichtiger Markt neben Lego Icons, Lego Star Wars, LEGO Technic und LEGO City besonders Produktpaletten wie beispielsweise Lego City zu schätzen weiß.

Deshalb setzt Lego neben dem weiterhin starken E-Commerce auf Einzelhandelsgeschäfte, in den ersten sechs Monaten des Jahres wurden nämlich 89 neue Filialen weltweit eröffnet, womit die Gesamtzahl auf 988 anstieg. "Das ist ein bisschen gegen den Trend", sagte Christiansen. "Aber wir wollen, dass die Leute die Marke sehen und mit den Steinen spielen können." Und das nicht nur für die nächsten 100 Jahre, denn Lego ist entschlossen, sämtliches Plastik auf Basis von fossilen Energieträgern durch biologische, recycelte und wiederverwertete Materialien zu ersetzen.

Die besten Investoren analysieren mit Eulerpool
fair value · 20 million securities worldwide · 50 year history · 10 year estimates · leading business news

Für 2 € sichern

Favoriten unserer Leser