Jungferninseln machen der Bank JPMorgan Chase schwere Vorwürfe

26.7.2023, 11:00

Aktuell ist fraglich, ob JPMorgan Chase den sexuellen Missbrauch gedeckt hat, weil Jeffrey Epstein ein reicher Kunde war

Eulerpool News 26. Juli 2023, 11:00

Kürzlich wurden neue Anschuldigungen gegen JPMorgan Chase wegen der Beziehungen zu ihrem ehemaligen Kunden Jeffrey Epstein erhoben.

In einer Klage vor einem Bundesgericht in Manhattan wirft das US-Territorium der Bank vor, den Sexhandel verschleiert und sexuellen Missbrauch gedeckt zu haben, da Epstein ein reicher Kunde war. JPMorgan wirft ihrerseits den US-Jungferninseln vor, für Epsteins Verbrechen verantwortlich zu sein. Sie hätten ihre Befugnisse genutzt, um den Missbrauch zu ermöglichen und Visas erleichtert, um Opfer mitzubringen.

JPMorgan Chase wird vorgeworfen, Warnungen vor Epstein ignoriert zu haben, weil er von 1998 bis 2013 ein wohlhabender Kunde war. Im Vorfeld des Prozesses am 23. Oktober fordern die US-Jungferninseln eine offizielle Bestätigung, dass JPMorgan an Epsteins Machenschaften beteiligt war. Die Klageschrift enthält viele Details über das angebliche Verhalten der Bank, darunter Zahlungen in Höhe von mehr als 25 Millionen Dollar an Epsteins Mitarbeiterin Ghislaine Maxwell und zahlreiche Dollar an Opfer.

In einer E-Mail wird die Bank beschuldigt, ein anderes, geschmackvolleres Haus als Epsteins House mit weniger Nymphomaninnen genannt zu haben. Die US-Jungferninseln fordern eine Entschädigung in Höhe von mindestens 190 Millionen Dollar.

JPMorgan möchte, dass der Richter die Beschuldigungen, das Haus mit weniger Nymphomaninnen genannt zu haben, und die Behauptung, die Strafverfolgung behindert zu haben, zurückweist. Für JPMorgan war Epstein ein lukrativer Kunde und im August 2019 nach seiner Inhaftierung wegen Sexualdelikten nahm er sich das Leben. Im letzten Monat schloss JPMorgan einen Vergleich mit Dutzenden Epstein-Opfern und versprach, 290 Millionen Dollar an diese zu zahlen.

Die besten Investoren analysieren mit Eulerpool
fair value · 20 million securities worldwide · 50 year history · 10 year estimates · leading business news

Für 2 € sichern

Favoriten unserer Leser