Business

HHLA-Aktie stolpert: Prognose für das laufende Geschäftsjahr rutscht nach unten!

HHLA hat angesichts zunehmend pessimistischer Konjunkturaussichten seine Erwartungen für das laufende Geschäftsjahr deutlich gesenkt

Eulerpool News 30. Juli 2023, 15:00

Angesichts zunehmender pessimistischer Konjunkturaussichten hat die Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA) ihre Erwartungen für das laufende Geschäftsjahr deutlich gesenkt.

Entsprechende Umsatzrückgänge könnten nicht ausgeglichen werden, weshalb nun von einem deutlichen Rückgang bei den Umsatzerlösen auf Konzernebene ausgegangen wird. Ebenfalls erheblich verhaltener fallen die Gewinnerwartungen aus. Das Betriebsergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) werde sich nach den geänderten Annahmen in einer Bandbreite von 115 bis 135 Millionen Euro bewegen.

Das war im Geschäftsbericht 2022 noch deutlich höher mit einer Bandbreite von 160 bis 190 Millionen Euro angegeben.Die vollständigen Zahlen für das erste Halbjahr 2023 wird HHLA am 15. August veröffentlichen. Das negativ aufgenommene Nachrichtenpaket hatte an der Börse zunächst zu Verlusten von bis zu fünf Prozent geführt.

Mittlerweile konnte sich die Aktie aber wieder halbwegs erholen und notierte noch knapp ein halbes Prozent im Minus.

Die besten Investoren analysieren mit Eulerpool
fair value · 20 million securities worldwide · 50 year history · 10 year estimates · leading business news

Für 2 € sichern

Favoriten unserer Leser