Grandiose Zahlen für Starbucks- Analysten dennoch skeptisch

4.5.2023, 09:00

Der neue Starbucks-Chef Vasant Narasimhan blieb derweil bei der Jahresprognose und sprach in dem Zusammenhang von „Unsicherheiten, mit denen wir weiterhin weltweit konfrontiert sind“

Eulerpool News 4. Mai 2023, 09:00

Vergangenes Quartal erzielte Starbucks einen Umsatz von 8,7 Milliarden Dollar und übertraf damit die Wall Street Konsensschätzung um 14 Prozent. Der bereinigte Gewinn je Aktie lag bei 0,79 Dollar und übertraf die erwarteten 0,65 Dollar sogar um 25 Prozent.

In China überraschte Starbucks positiv, statt eines erwarteten Minus von 9,9 Prozent, gab es ein leichtes Plus von drei Prozent. Allerdings war das vorherige Quartal, durch Corona bedingt, noch um 29 Prozent stark rückläufig.

Der neue Starbucks-Chef Vasant Narasimhan blieb derweil bei der Jahresprognose und sprach in dem Zusammenhang von „Unsicherheiten, mit denen wir weiterhin weltweit konfrontiert sind“. Viele Unternehmen blicken vorsichtig-skeptisch auf den Rest des Jahres und so erklärt sich wohl auch der Rücksetzer der Starbucks-Aktie. Denn der Kurs war bereits direkt nach den Zahlen leicht gefallen und im Anschluss an die Äußerungen Narasimhans weiter abgesackt.

Charttechnisch ist mit dem heutigen Rücksetzer noch nicht viel passiert, der längerfristige Aufwärtstrend ist intakt. Demnach gibt es für langfristig orientierte Anleger keinen Grund, an Starbucks zu zweifeln.

Die besten Investoren analysieren mit Eulerpool
fair value · 20 million securities worldwide · 50 year history · 10 year estimates · leading business news

Für 2 € sichern

Favoriten unserer Leser