Flughafen Düsseldorf lehnt Ausbau des Flugbetriebs ab

6.5.2023, 13:00

Dennoch fällt die Obergrenze für die Zahl der Start- und Landefenster, die bisher galt, weg

Eulerpool News 6. Mai 2023, 13:00

Der Fall des Flughafens Düsseldorf ist ein Paradebeispiel dafür, wie sich der Luftverkehr in Deutschland durch die Pandemie und andere Faktoren verändert hat.

Die Obergrenze für die Zahl der Start- und Landefenster, die bisher galt, wird vom Management fallen gelassen.

Der Aufsichtsrat der Betreibergesellschaft empfahl, den Planfeststellungsantrag zu ändern, der bereits 2015 gestellt wurde.

In Zukunft werden Linien- und Charterflüge vorrangig berücksichtigt, um die Auslastung entsprechend dem Bedarf optimieren zu können. Eine neue Betriebsgenehmigung für zusätzliche Slots ist dafür nicht erforderlich.

Doch die neue Situation schlägt dem Flughafen Düsseldorf auch auf die Stimmung.

Die Billig-Airlines wie Easyjet oder Ryanair meiden Deutschland derzeit, und auch die Lufthansa-Gruppe hat das innerdeutsche Angebot ausgedünnt.

Hinzu kommen strengere Auflagen seitens der Politik.

Am Flughafen Amsterdam Schiphol hatte die niederländische Regierung eine Obergrenze für die Zahl der Flüge verfügt, die nach einer Klage der Airline KLM wieder kassiert wurde.

Auch dem Flughafen Düsseldorf drohen harte Auflagen durch das Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr des Landes NRW. Flughafen-Chef Lars Redeligx geht einen anderen Weg: „Wir wollen innerhalb der bereits genehmigten Kapazität smart wachsen und verschieben dazu die Kontingente zugunsten des Linien- und Charterverkehrs“, erklärt er.

Dazu will man die zwei Bahnen flexibler nutzen und auch der Flughafen muss dem Landesverkehrsministerium eine Woche vorher stundengenau mitteilen, wann man die Nordbahn nutzen will. „

Wir wollen eine Perspektive für den Flughafen, die Arbeitsplätze und die Region schaffen, wir wollen gleichzeitig die richtigen Standortbedingungen für unsere Kunden, also die Airlines, sicherstellen. Und wir wollen dabei die Anliegen der Anwohner und der Umwelt berücksichtigen“, betont Redeligx.Geschichte geschrieben hat der Flughafen Düsseldorf mit seiner Entscheidung, die Obergrenze für die Zahl der Flüge wegfallen zu lassen.

Nach Zahlen des Bundesverbandes der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) erreichte das Sitzplatzangebot in Deutschland im vergangenen Jahr nur 70 Prozent des Vorkrisenjahres 2019.

Deshalb müssen die Airlines nun mit Hochdruck daran arbeiten, den Flugbetrieb wieder verlässlicher zu machen. Dafür brauchen sie aber den Rückhalt der politischen Entscheidungsträger.

Die besten Investoren analysieren mit Eulerpool
fair value · 20 million securities worldwide · 50 year history · 10 year estimates · leading business news

Für 2 € sichern

Favoriten unserer Leser