Business

EVOTEC-Aktie trotzt den roten Zahlen! Quartalsverlust, aber die Anleger bleiben optimistisch!

Durch die Auswirkungen eines Cyber-Angriffs hat EVOTEC im zweiten Quartal etwas weniger Umsatz erzielt

Eulerpool News 29. Aug. 2023, 15:00

Nachdem das Hamburger Biotechnologie-Unternehmen EVOTEC im zweiten Quartal durch einen kriminellen Cyber-Angriff in seiner Produktivität beeinträchtigt wurde, sank der Umsatz laut dem Bericht auf 170,28 Millionen Euro und es wurde ein Verlust von 14,93 Millionen Euro verzeichnet.

Dies ist deutlich weniger als das Minus von 27,94 Millionen im Vorjahreszeitraum. Der Betriebsverlust weitete sich auf 36,29 Millionen Euro von minus 3,77 Millionen Euro aus. Der Fehlbetrag je Aktie liegt bei 0,08 nach 0,16 Euro. EVOTEC bestätigte zudem den zuvor im Juli herabgesetzten Ausblick für das Gesamtjahr.

Für 2023 werden ein Umsatz zwischen 750 Millionen und 790 Millionen Euro sowie ein bereinigtes EBITDA zwischen 60 und 80 Millionen Euro erwartet.

Laut einer Analyse der kanadischen Bank RBC hat EVOTEC das Ergebnis des zweiten Quartals den Markterwartungen entsprechend erfüllt. Der Umsatz sei etwas höher ausgefallen als erwartet. Bei XETRA punktete die Aktie zuletzt mit einem Kursgewinn von 0,53 Prozent und liegt somit bei 20,82 Euro. Seit Jahresbeginn stieg der Kurs der pigmeanten EVOTEC-Aktie um knapp ein Drittel - vor zwei Jahren notierte er bei teils über 45 Euro.

Die besten Investoren analysieren mit Eulerpool
fair value · 20 million securities worldwide · 50 year history · 10 year estimates · leading business news

Für 2 € sichern

Favoriten unserer Leser