Business

Entwickler EA überzeugt mit Quartalszahlen

Der Spielepublisher- und entwickler übertraf die Erwartungen der Analysten vor allem dank des FIFA Franchises

Eulerpool News 11. Mai 2023, 19:00

EA-Aktien notierten im vorbörslichen Handel rund 2,9 Prozent über dem Vortagesschluss. Der Grund: Die Quartalszahlen des Gaming-Konzerns übertrafen die Erwartungen der Analysten. Insbesondere das wichtigste Franchise, FIFA, begeisterte mit starken Wachstumsraten.

Der Umsatz stieg im vierten Geschäftsquartal (bis März 2023) um elf Prozent auf 1,95 Milliarden Dollar, die Bookings von FIFA um 31 Prozent. Der Gewinn je Aktie lag bei 1,78 Dollar, deutlich über den Schätzungen von 1,34 Dollar. Unterm Strich rutschte EA jedoch auf einen Nettoverlust von 12 Millionen Dollar, aufgrund von Restrukturierungskosten und Steuereffekten.

EA-CEO Andrew Wilson ist dennoch zuversichtlich, dass die Spieler den großen Franchises, wie FIFA oder den Sims, dauerhaft treu bleiben werden. Für die anstehende Neuauflage unter dem Namen „EA Sports FC“ lässt das jedenfalls hoffen. Der Ausblick auf das Geschäftsjahr 2024 (bis März 2024) blieb im Rahmen der Erwartungen. Anleger warten jedoch weiterhin an der Seitenlinie ab. Electronic Arts liefert eine starke Performance in einem schwächelnden Gaming-Markt ab und erfüllt mit seinen Q4-Zahlen die Erwartungen der Analysten.

Die besten Investoren analysieren mit Eulerpool
fair value · 20 million securities worldwide · 50 year history · 10 year estimates · leading business news

Für 2 € sichern

Favoriten unserer Leser