ENCAVIS verzeichnet Rückgang des Halbjahresergebnisses - Aktie an der Nachbörse dennoch im Aufwind

Der Wind- und Solarparkbetreiber ENCAVIS hat im ersten Halbjahr trotz einer höheren Stromproduktion weniger verdient

15.8.2023, 10:00
Eulerpool News 15. Aug. 2023, 10:00

ENCAVIS, der Wind- und Solarparkbetreiber, hat im ersten Halbjahr 2023 trotz eines gestiegenen Stromproduktionsvolumens von 1.696 Gigawattstunden (GWh) auf rund 1.734 GWh weniger Gewinn erzielt.

Treiber des Anstiegs waren die neu erworbenen und ans Netz angeschlossenen Wind- und Solarparks. Der Vorstand hat seine im März veröffentlichte Prognose für das Gesamtjahr 2023 und die beschleunigte Wachstumsstrategie bis 2027 bestätigt. Umsatzerlöse in Höhe von 226,3 Millionen Euro wurden auf dem Niveau des Vorjahres erzielt. Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sank um rund 11 Prozent auf 151,6 Millionen Euro und die EBITDA-Marge auf 67 Prozent - was auf die erstmalige Einbeziehung des niedrigeren Dienstleistungsgeschäfts der Stern Energy zurückzuführen ist.

Das operative Ergebnis nach Steuern lag bei 52,6 Millionen Euro, rund 8 Millionen Euro weniger als im Vorjahr. Der Umsatz für das Gesamtjahr 2023 wird auf etwas mehr als 460 Millionen Euro nach Abzug der Strompreisbremsen geschätzt und das operative Ergebnis (EBIT) wird auf über 185 Millionen Euro gerechnet.

Während des nachbörslichen Handels am Tradegate an der Börse konnte die ENCAVIS-Aktie zeitweise um 0,25 Prozent auf 14,15 Euro zulegen.

Die besten Investoren analysieren mit Eulerpool
fair value · 20 million securities worldwide · 50 year history · 10 year estimates · leading business news

Für 2 € sichern

Favoriten unserer Leser