EnBW-Aktie stottert, aber die Ladesäulen kommen: Riesen-Plan für E-Auto-Infrastruktur!

1.9.2023, 09:00

EnBW plant jährlich rund 200 Millionen Euro pro Jahr in den Ausbau von Lademöglichkeiten für E-Autos zu investieren

Eulerpool News 1. Sept. 2023, 09:00

Der Energiekonzern EnBW hat angekündigt, seine Investitionen im Bereich E-Mobilität pro Jahr auf rund 200 Millionen Euro aufzustocken.

Colette Rückert-Hennen, Vorständin des Unternehmens, begründet das Vorhaben: „Schnellladeinfrastruktur ist die Grundlage für eine erfolgreiche Mobilitätswende, denn dort, wo Autofahrerinnen und Autofahrer schon ein dichtes und leistungsstarkes öffentliches Ladenetz vorfänden, fällt ihnen die Entscheidung für ein E-Fahrzeug deutlich leichter“. Unter anderem will EnBW bis 2030 mehr als 30.000 Schnellladepunkte betreiben, bereits jetzt sind es mehr als 3.400.

Ein besonderes Highlight sind 27 überdachte, solardachbestückte Ladeparks mit Lademöglichkeiten von bis zu 300 Kilowatt. Somit können innerhalb von 20 Minuten bis zu 400 Kilometer Reichweite aufgeladen werden.

Derzeit fällt die EnBW-Aktie auf 82 Euro, ein Minus von 0,73 % im Vergleich zum XETRA-Kurs.

Die besten Investoren analysieren mit Eulerpool
fair value · 20 million securities worldwide · 50 year history · 10 year estimates · leading business news

Für 2 € sichern

Favoriten unserer Leser