Deutsche Wohnen pocht auf Sonderprüfung

31.5.2023, 15:30

Mit der Untersuchung will der Gesellschafter Elliott klären, ob der Kredit eine günstigere Rendite angestrebt hätte werden können

Eulerpool News 31. Mai 2023, 15:30

Die Investorengesellschaft Elliott rührt bei der Deutschen Wohnen kräftig die Werbetrommel für eine Sonderprüfung des Kredits von bis zu 2 Milliarden Euro, den die Deutsche Wohnen an den Großaktionär Vonovia gewährt hat.

Dem wendet sich ISS, ein Stimmrechtsberater, entgegen, der den Aktionären vor der Hauptversammlung am 15. Juni einen Antrag der Gesellschaft Cornwall empfiehlt.

Cornwall steht im Hintergrund einem Sprecher zufolge Elliott.

Mit der Untersuchung will Cornwall klären, ob der Kredit eine günstigere Rendite angestrebt hätte werden können oder ob der Deutschen Wohnen durch die Berücksichtigung von Vonovias Wünschen ein wirtschaftlicher Schaden entstanden ist, erklärte der Sprecher.

Einstein-artig erklärt kommt ISS in seinen Empfehlungen zu dem Schluss, dass die angestrebte Prüfung gerechtfertigt erscheint.

Er befürwortet die Annahme des Cornwall-Antrags, sieht jedoch noch keinen Grund, dem Management der Deutschen Wohnen die Entlastung zu versagen.

Vonovia hält derzeit gut 95 Prozent der Aktien der Deutschen Wohnen.

Die besten Investoren analysieren mit Eulerpool
fair value · 20 million securities worldwide · 50 year history · 10 year estimates · leading business news

Für 2 € sichern

Favoriten unserer Leser