Chaos im Himmel, aber Aktie hebt ab! 63.000 Passagiere gestrandet, doch Ryanair-Aktie steigt!

Wegen Problemen bei der britischen Luftraumüberwachung musste Ryanair rund 350 Flüge streichen

5.9.2023, 17:00
Eulerpool News 5. Sept. 2023, 17:00

Auf Grund von Problemen innerhalb des britischen Luftraums führte Ryanair vergangene Woche eine Störung bei seinen Auslandsflügen, die zu einer Masse an Absagen führte.

Insgesamt waren es rund 63.000 Passagiere, die betroffen waren. Durch eine "Computerpanne" innerhalb des britischen Luftraums mussten am 28. und 29. August sämtliche Flüge gestrichen werden. Hierbei gibt es aktuell noch keine schlüssige Erklärung.

Die Airline kritisierte die nun entstandene Situation.

Vor einer Woche waren Hunderte Flüge abgesagt worden und zahlreiche Reisende weltweit steckten an Flughäfen fest. Die National Air Traffic Services (NATS) gab an, dass es im Bereich der Datenverarbeitung zu einem komplizierten Problem gekommen sei und man keine Anzeichen eines Cyberangriffs sieht.

Die Ryanair-Aktie notiert in Dublin derzeit bei 16,29 Euro, hier konnte ein Anstieg von 0,96 Prozent verzeichnet werden.

Die besten Investoren analysieren mit Eulerpool
fair value · 20 million securities worldwide · 50 year history · 10 year estimates · leading business news

Für 2 € sichern

Favoriten unserer Leser