Business

Buffett wirft Ballast ab! Berkshire Hathaway trennt sich erneut von BYD-Aktien!

Der Starinvestor Warren Buffett hat abermals Aktien seines Erfolgsinvestments BYD aus dem Depot geworfen

Eulerpool News 28. Juni 2023, 08:00

Es gibt nur wenige Investoren auf der Welt, deren Name einen so großen Einfluss auf internationale Märkte hat, wie Warren Buffett.

Der Milliardär hatte 2008 seinen Einstieg im chinesischen Unternehmen BYD gewagt. Stattlich legte er 8 Hongkong-Dollar je Anteilsschein für ein Investitionsvolumen von 230 Millionen US-Dollar auf den Tisch und zahlte anfänglich augenscheinlich zu viel, denn der Kurs am Markt lag deutlich unter seinem Einstiegskurs.

Aber Buffett hatte Erfolg mit seinem Investment, denn mittlerweile werden die BYD-Aktien zu einem Vielfachen des ursprünglichen Kaufpreises gehandelt.

Doch anscheinend ist der Megainvestor nun an der Grenze dessen angekommen, was sein Gespür noch als lohnenswert einstufte. Von seiner ursprünglich auf 9,21 Prozent bezifferten Beteiligung am chinesischen Mischkonzern reduzierte er im Laufe der Jahre regelmäßig seinen Anteil auf letztlich 8,98 Prozent.

Veranlasst wurde der Abverkauf insbesondere durch US-Präsident Joe Biden, der den Inflation Reduction Act verabschiedet hat, der für Elektrofahrzeuge ohne US-Batterie keinerlei Steuervorteile mehr gewährt. Dies stellte auch den Platzhirsch des US-Marktes, Tesla, vor die zusätzliche Herausforderung, gegenüber BYD an Boden zu verlieren und für Buffett somit wenig Grund bietet, auf dem Chinesen zu sitzen.

Die besten Investoren analysieren mit Eulerpool
fair value · 20 million securities worldwide · 50 year history · 10 year estimates · leading business news

Für 2 € sichern

Favoriten unserer Leser