Bank of America steigert Gewinn durch Zinseinnahmen

19.4.2023, 13:00

Aufgrund Zinserhöhungen der US-Notenbank Fed konnte BoA einen zurechenbaren Gewinn von 7,66 Milliarden Dollar verbuchen

Eulerpool News 19. Apr. 2023, 13:00

Die Bank of America hat im ersten Quartal einen erfreulichen Gewinn gemacht.

Aufgrund der Zinserhöhungen der US-Notenbank Fed konnte sie einen den Aktionären zurechenbaren Gewinn von 7,66 Milliarden Dollar verbuchen - eine Milliarde mehr als im Vergleich zum Vorjahr. Dies entspricht einem Gewinn je Aktie von 94 Cent, während Analysten noch mit 82 Cent gerechnet hatten.

Alastair Borthwick, Finanzvorstand des Geldhauses, machte deutlich: "Die Erträge spiegeln eine starke Verbesserung der Nettozinserträge gepaart mit einem unseren besten Quartale im Handelsgeschäft."

Die Nettozinserträge stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 25 Prozent auf 14,4 Milliarden Dollar und die Gesamterträge erreichten mit 26,3 Milliarden Dollar sogar die Erwartungen der Analysten, die mit 25,13 Milliarden Dollar gerechnet hatten.

Für drohende Kreditausfälle wurden 931 Millionen Dollar bei Seite gelegt.

Die Bank of America-Aktie gab an der NYSE zunächst ab, drehte dann aber leicht ins Plus - zuletzt stieg sie um 0,34 Prozent auf 30,48 US-Dollar.

Die besten Investoren analysieren mit Eulerpool
fair value · 20 million securities worldwide · 50 year history · 10 year estimates · leading business news

Für 2 € sichern

Favoriten unserer Leser