Business

Apple-Aktie auf der NASDAQ steigt: Warren Buffett profitiert von einem Sprung im Apple-Kurs

Aktien von Apple gehören zur größten Position im Portfolio der Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway von Großmeister Warren Buffett

Eulerpool News 1. Aug. 2023, 16:00

UBS-Analyst Brian Meredith hat beobachtet, dass die Kursrally von Apples iAktie Folgen für den Wert der Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway vom bekannten Börsenlegende Warren Buffett hat.

Nach Ansicht des Banker hat sich das Depot des Buffett-Konzerns zwischen dem 1. April und 16. Juli 2023 um 10,1 Prozent verteuert. 75 Prozent dieses Anstiegs gehen laut Meredith auf das Konto der Apple-Beteiligung und deren deutlicher Aufwärtsbewegung. Beim Anlegen des Buffett-Portfolios befanden sich am Ende des ersten Quartals 2023 ganze 915.560.382 Aktien des Technologierems des aus Cupertino, Kalifornien stammenden iPhone-Herstellers, was einem Wert von etwa 150,975 Milliarden US-Dollar entspricht. Aktuell ist damit die Forderung Berkshire Hathaways an Apple 5,79 Prozent aller Anteile des Konzerns, die sich derzeit im Umlauf befinden, was umgerechnet 31 Milliarden US-Dollar ausmachen, die Buffett für sein Investment aufwenden musste.

Laut "Business Insider" hat er mit diesem Coup einen nahezu sechsfachen Gewinn erzielt. In diesem Jahr konnte die Apple-Aktie an der NASDAQ aufgrund des Hypes um künstliche Intelligenzen (KI) und kleineren Änderungen im Produktportfolio eine Kursverteuerung von 49,70 Prozent verzeichnen. Am 28. Juli 2023 schloss die Aktie bei einem Wert von 195,83 US-Dollar, nur knapp unter dem aktuellen Allzeithoch von 198,23 US-Dollar. Auch Charlie Munger, der Vizepräsident der Investmentgesellschaft, betonte bei der Jahreshauptversammlung am 6. Mai 2023, wie sehr er von dem Unternehmen und seinem CEO Tim Cook angetan war.

Seit dem Start des KI-Hypes ist dieser sechsfache Gewinn erzielt worden. Berkshire Hathaway machte die iAktie mit Ablauf des ersten Quartals 2023 zur mit Abstand größten Beteiligung des Konzerns und stellte 46,44 Prozent des Portfolios. Zudem vermeldete das Unternehmen einen Entwicklung des inneren Unternehmenswertes um fünf Prozent. Zwar erreichte die B-Aktie des Buffett-Unternehmens zuletzt einen Wert von 349,81 US-Dollar - und ein Anstieg um 13,24 Prozent seit Jahresbeginn - aber laut dem UBS-Analysten dürfte sie in Wirklichkeit 15 Prozent mehr wert sein und ist damit ein echtes Schnäppchen. Ob Buffett seinen Apple-Anteil im zweiten Quartal weiter ausgebaut hat, lässt sich erst mit 13F-Formular, das im August bei der Securities and Exchange Commission eintreffen wird, klären.

Die Krypto- und Techbranche steht besonders aufgrund des Hypes um künstliche Intelligenzen (KI) seit der Zinswende im vergangenen Jahr unter einem besonderen Druck. Auch wenn der iPhone-Hersteller, aufgrund von KI noch zurückhaltender ist als seine Wettbewerber, findet sich die Technologie in vielen Produkten, wie Sprachassistenten und Suchverschlägen auf iPhones, iPads und Macs wieder. Aufgrund seiner positiven Ansichten über Apple und KI ist davon auszugehen, dass Warren Buffett auch nicht allzu bald seine Beteiligung an Apple aufgeben wird.

Die besten Investoren analysieren mit Eulerpool
fair value · 20 million securities worldwide · 50 year history · 10 year estimates · leading business news

Für 2 € sichern

Favoriten unserer Leser