Business

Alarmstufe Rot: Experten prognostizieren dauerhaft hohe Preise für Flugtickets

Das Geschäft der Fluggesellschaften läuft nach der Pandemie wieder rund, Gewinne werden erzielt und Preise steigen

Eulerpool News 4. Juli 2023, 17:00

Die Fluggesellschaften haben dank der hohen Nachfrage nach Reisen nach der Pandemie wieder Grund zur Freude: Mit hohen Ticketpreisen und sinkenden Betriebskosten dank niedrigerem Preis für Kerosin machen sie Gewinne.

Freude, die noch gefördert wird durch eine Prognose vom Chef von Allianz Trade, Milo Bogaerts, der sagt: "Wir können mit einer Rückkehr in die Gewinnzone in 2023 rechnen – und das früher als erwartet!"

Doch noch nicht alles läuft wie am Schnürchen, weil einige Bauteile knapp sind und die Auslieferung von Flugzeugen 2020 auseinanderbrach. Doch die Verbraucherwünsche sind stetig: Sie verzeichnen ein Anstieg von weltweiten Passagierkilometern um rund 58 Prozent im Vergleich zum letzten Quartal, fast 86 Prozent des Niveaus vor der Pandemie.

Und es gibt noch mehr Freude in der Branche: Die Lufthansa peilt unterm Strich sogar eine Steigerung des umsatzstärksten Sommers in der Unternehmensgeschichte an und die weltweiten Verkäufe der Tickets legen um circa 35 Prozent im Vergleich zum letzten Quartal zu - obwohl die Kosten immer noch hoch sind.

Man könnte behaupten, dass der Flugverkehrs-Nachfrage-Kompass eine unaufhaltsame magnetische Anziehungskraft besitzt, und die Preisreise in die Höhe scheint gerade erst gestartet zu sein.

Die besten Investoren analysieren mit Eulerpool
fair value · 20 million securities worldwide · 50 year history · 10 year estimates · leading business news

Für 2 € sichern

Favoriten unserer Leser