Alarmstufe Rot bei Getir: Lieferdienst am Abgrund – harte Zeiten und verzweifelter Kampf um frisches Kapital!

16.7.2023, 17:00

Mit enormen Verlusten von bis zu 100 Millionen Dollar monatlich steht Getir vor einer finanziellen Zwickmühle

Eulerpool News 16. Juli 2023, 17:00

Mit einem monatlichen Verlust zwischen 80 und 100 Millionen Dollar steht der türkische Schnelllieferdienst Getir vor drastischen Einschnitten.

Um Investoren zu überzeugen, noch weiteres Risikokapital zur Verfügung zu stellen, erwägt Getir deshalb den Abschied aus weiteren Landesmärkten. Mögliche Maßnahmen: auf lokale Franchisenehmer zurückgreifen und den Bezug der Waren auf lokale Partner umstellen. So ist bereits Ende Juni der Rückzug aus Spanien und Portugal erfolgt, kurz zuvor war der Abschied aus Frankreich vollzogen worden. Weitere Gespräche sollen nun beachten, ob auch die Niederlande und Italien verlassen werden müssen. Mit Abstand der größte Geldgeber ist Mubadala Investment, der finanzstarke Staatsfonds Abu Dhabis, der im März 2020 mit 768 Millionen Dollar bei einer Bewertung von zwölf Milliarden Dollar eingestiegen ist.

Da Getir weiterhin nicht profitabel ist, befindet sich das Unternehmen nun in Finanzierungsgesprächen. Ursprünglich sollte es 500 Millionen Dollar sein, zuletzt soll sich Getir mit der Hälfte zufriedengeben – in einzelnen Raten, die an das Erreichen bestimmter Sparziele geknüpft sind. Zudem verhandelt Getir mit lokalen Handelspartnern über verstärkte Kooperationen, um die eigenen Dark Stores zuersetzen. Einigkeit herrscht jedoch darüber, dass dieses Modell weniger effizient ist und die aufgrund der Konsumflaute und Teuerungsraten ohnehin zahlreiche Probleme nicht wirklich gelöst bekommt.

Mit 8000 Stellen hat der deutsche Wettbewerber Flink bereits Mitarbeitern gekündigt, Getir kam bisher auf Tausende Stellenrückgänge. Durch eine Einkaufsmacht im Rücken, wie Flink sie mit der Rewe-Gruppe hat, verfügt Getir allerdings weder in Deutschland noch Großbritannien. Aus diesem Grund ist auch die Produktpalette in der App deutlich geschrumpft. Zahlreiche frische Lebensmittel sind dort derzeit nicht zu finden und das nicht nur in Deutschland.

Die besten Investoren analysieren mit Eulerpool
fair value · 20 million securities worldwide · 50 year history · 10 year estimates · leading business news

Für 2 € sichern

Favoriten unserer Leser