Tantieme Definition

Das Eulerpool Wirtschaftslexikon definiert den Begriff Tantieme für Deutschland.

Tantieme Definition

Der neue Standard in der Aktienanalyse.

Für 2 € sichern

Tantieme

Tantieme (auch bekannt als Gewinnbeteiligung oder Erfolgsprämie) ist eine finanzielle Vergütung, die einem Vorstandsmitglied, Aufsichtsratsmitglied oder leitenden Angestellten eines Unternehmens gezahlt wird.

Diese Form der Vergütung basiert auf dem Erfolg des Unternehmens und wird üblicherweise als Prozentsatz des Jahresgewinns berechnet. Die Tantieme dient als Anreiz für Führungskräfte, ihr Bestes zu geben, um das Unternehmen erfolgreich zu machen. Sie verfolgt das Ziel, die Interessen der Führungskräfte mit den Interessen der Aktionäre in Einklang zu bringen. Wenn das Unternehmen profitabel ist und gute finanzielle Ergebnisse erzielt, wird auch die Tantieme höher ausfallen. Die Berechnung der Tantieme erfolgt in der Regel gemäß den Vorgaben des Aktiengesetzes und der Satzung des Unternehmens. Die genaue Verteilung der Gewinnbeteiligung kann je nach Unternehmen variieren. Oftmals werden bestimmte Ziele festgelegt, die das Unternehmen erreichen muss, um die Tantieme auszuzahlen. Es gibt verschiedene Arten von Tantiemen, die auf unterschiedlichen Kriterien basieren können, wie beispielsweise Umsatz, Gewinn, EBITDA oder Aktienkurs. Oftmals sind die Bedingungen für die Zahlung der Tantieme in Verbindung mit langfristigen Zielen des Unternehmens festgelegt, sodass das kurzfristige Ergebnis nicht den gesamten Betrag beeinflusst. Tantiemen können in bar oder in Form von Unternehmensanteilen ausgezahlt werden. Die Wahl der Auszahlungsform kann steuerliche Auswirkungen haben und sollte daher sorgfältig geprüft werden. Es ist wichtig zu beachten, dass die Tantieme nicht garantiert ist und nur bei Erreichung der festgelegten Ziele oder bei erfolgreicher Geschäftstätigkeit gezahlt wird. Dieser Aspekt stellt sicher, dass die Vergütung in direktem Zusammenhang mit der Leistung des Managements steht. Insgesamt ist die Tantieme ein Instrument, das dazu dient, die Leistung der Führungskräfte zu belohnen und Anreize für eine erfolgreiche Unternehmensführung zu setzen. Bei der Bewertung von Unternehmen ist es daher hilfreich, die Tantieme als wichtigen Faktor im Vergütungssystem zu berücksichtigen, um ein umfassendes Bild der finanziellen Ausstattung des Managements zu erhalten. Auf Eulerpool.com findest du weitere Informationen zu diesem und vielen anderen Begriffen aus dem Bereich der Kapitalmärkte, Aktien, Anleihen, Geldmarkt und Kryptowährungen. Bleibe auf dem neuesten Stand der Finanzwelt mit Eulerpool.com, der führenden Webseite für Aktienanalysen und Finanznachrichten, vergleichbar mit Bloomberg Terminal, Thomson Reuters und FactSet Research Systems. Unsere umfangreiche und SEO-optimierte Glossardatenbank bietet alles, was du für deine Investitionen benötigst.
Diese Artikel könnte Sie auch interessieren

Bottom-of-the-Pyramid-Marketing

Bottom-of-the-Pyramid-Marketing (Marketing für die Basis der Pyramide) ist ein Ansatz im Bereich des Marketings, der sich auf die Bedürfnisse und Anforderungen von Verbrauchern in der untersten Einkommensschicht konzentriert. Dieser Ansatz...

Klubtheorie

Die Klubtheorie, auch als "Club-Theorie" bekannt, ist ein Ansatz, der in der Finanzwelt angewendet wird, um das Verhalten von Investoren und Märkten zu erklären. Sie basiert auf der Annahme, dass...

Wohnfläche

Wohnfläche ist ein entscheidender Begriff bei der Bewertung von Immobilien und bezieht sich auf die Gesamtfläche einer Wohnimmobilie, die als Wohnraum genutzt werden kann. Dieser Begriff wird normalerweise in Deutschland...

Nahrungsmittelhilfe

Nahrungsmittelhilfe bezeichnet eine spezifische Form der humanitären Hilfe, die darauf abzielt, Menschen in Gebieten mit Nahrungsmittelunsicherheit und Unterernährung mit lebenswichtigen Nahrungsmitteln zu versorgen. Sie wird in der Regel von nationalen...

Standardtender

Standardemission bezieht sich allgemein auf die Emission von Wertpapieren, die nach einem vordefinierten Muster oder einem bereits etablierten Standard durchgeführt wird. Im speziellen Kontext von Anleihen bezieht sich Standardtender auf...

Country of Origin

Land des Ursprungs (Country of Origin) bezeichnet das Ursprungsland eines Produkts oder einer Dienstleistung. In Bezug auf Investitionen ist das Land des Ursprungs ein entscheidender Faktor bei der Bewertung von...

Produktionsplanungs- und Steuerungssystem

Produktionsplanungs- und Steuerungssystem (PPS) ist ein wesentliches Instrument für Unternehmen in der Fertigungsindustrie, um ihre Produktionseffizienz zu steigern und den gesamten Produktionsprozess zu optimieren. Es handelt sich dabei um ein...

Eurogeldmarktkredit

Eurogeldmarktkredit ist ein Begriff, der in Bezug auf die Finanzmärkte verwendet wird und sich auf eine spezifische Art von Kredit bezieht. Genauer gesagt handelt es sich um kurzfristige Kredite, die...

Juliusturm

Definition von "Juliusturm" Der Begriff "Juliusturm" bezieht sich auf eine spezifische Handelsstrategie im Bereich des Aktienhandels. Der Juliusturm ist eine Art von Optionsstrategie, die von erfahrenen Anlegern häufig eingesetzt wird, um...

Fristenverordnung

Die Fristenverordnung ist eine wichtige Regelung im deutschen Rechtssystem, die bestimmte Fristen und Termine für die Abwicklung von Wertpapiertransaktionen festlegt. Sie bezieht sich insbesondere auf den deutschen Aktienmarkt und reguliert...