Silent Shopper Definition

Das Eulerpool Wirtschaftslexikon definiert den Begriff Silent Shopper für Deutschland.

Silent Shopper Definition

Die besten Investoren haben Eulerpool

Für 2 € sichern

Silent Shopper

Definition: Schleichender Käufer Der Begriff "schleichender Käufer" bezieht sich auf eine spezielle Methode des Marktbeobachtungssystems, bei dem ein Unternehmen verdeckt als Käufer auftritt, um Informationen über den Markt oder Wettbewerber zu gewinnen, ohne dabei als aktiver Akteur identifiziert zu werden.

Diese Taktik wird oft von Unternehmen angewendet, um Wettbewerbsanalysen durchzuführen oder Informationen über potenzielle Zielmärkte zu sammeln. Der schleichende Käufer tritt in den Markt ein, indem er als regulärer Käufer agiert und Produkte oder Dienstleistungen von anderen Unternehmen erwirbt. Im Gegensatz zu anderen Marktbeobachtungsmethoden ist der schleichende Käufer darauf ausgerichtet, sein wahres Interesse an den Produkten oder Dienstleistungen nicht offenzulegen. Dadurch ist er in der Lage, Erkenntnisse über Preise, Vertriebswege, Produktqualität oder Kundenservice der Konkurrenz zu gewinnen. Die Identität des schleichenden Käufers bleibt normalerweise anonym, um sicherzustellen, dass die gewonnenen Informationen objektiv und unvoreingenommen sind. In einigen Fällen kann das Unternehmen, das diese Taktik anwendet, sogar eine fiktive Rechtsform oder eine verdeckte Identität annehmen, um jegliche Verbindung zu seinem eigentlichen Geschäftsbetrieb zu vermeiden. Diese Vorgehensweise ermöglicht es dem schleichenden Käufer, Informationen aus erster Hand zu erhalten, ohne dabei Verdacht zu erregen. Die Strategie des schleichenden Käufers wird nicht nur von Unternehmen in traditionellen Märkten, sondern auch im Bereich der Kryptowährungen eingesetzt. Der Zugang zu Informationen über Wettbewerber oder Zielmärkte kann entscheidend sein, um fundierte Investitionsentscheidungen zu treffen oder Wettbewerbsvorteile zu erlangen. Unternehmen können auf diese Weise potenzielle Marktlücken identifizieren, Trends voraussagen oder ihre Produkt- und Serviceangebote verbessern. Als Teil unserer umfassenden Glossarinitiative für Investoren bieten wir Ihnen auf Eulerpool.com eine detaillierte Definition für den Begriff "schleichender Käufer" sowie eine Vielzahl anderer Begriffe aus den Bereichen Aktien, Darlehen, Anleihen, Geldmärkte und Kryptowährungen. Mit unserem umfangreichen Lexikon möchten wir Ihnen qualitativ hochwertige Informationen liefern, die Ihnen helfen, die komplexen Konzepte und Terminologien der Kapitalmärkte besser zu verstehen und fundierte Anlageentscheidungen zu treffen. Entdecken Sie unser Glossar auf Eulerpool.com und erweitern Sie Ihr Fachvokabular für optimalen Erfolg in den Finanzmärkten.
Diese Artikel könnte Sie auch interessieren

Rat von Sachverständigen für Umweltfragen

Rat von Sachverständigen für Umweltfragen (engl. Advisory Council on the Environment) is a prestigious and influential advisory body in Germany, responsible for providing expert opinions and recommendations on various environmental...

AIA

AIA (All-Inclusive Approach) bezieht sich auf eine Methode zur Bewertung von Immobilienportfolios, insbesondere bei der Analyse von Kreditrisiken und Kapitalrendite. Es handelt sich um ein umfassendes Verfahren, das verschiedene Faktoren...

Preisforschung

Preisforschung, auf Englisch auch bekannt als "pricing research", bezieht sich auf eine wissenschaftliche Methode, um den optimalen Preis für ein Produkt, eine Dienstleistung oder eine Finanzanlage zu bestimmen. Diese Analyse...

Akkulturation

Akkulturation bezieht sich auf den Prozess, durch den eine Person oder eine Gruppe die Eigenschaften und Werte einer anderen Kultur annimmt. In der Welt der Kapitalmärkte bezieht sich der Begriff...

Going Private

"Going Private" - Definition im Bereich der Kapitalmärkte "Going Private" bezieht sich auf den Prozess, bei dem ein öffentlich gehandeltes Unternehmen in den Privatbesitz überführt wird. Dieser Vorgang wird häufig von...

UN-Entwicklungsprogramm

"UN-Entwicklungsprogramm" ist die Abkürzung für das United Nations Development Programme (UNDP), was auf Deutsch als Programm der Vereinten Nationen für Entwicklung bezeichnet wird. Es handelt sich um eine Organisation der...

Schwellen

Schwellen, auf Englisch auch bekannt als "emerging markets", bezeichnet eine Gruppe von Ländern, die sich in einer wirtschaftlichen Übergangsphase befinden und ein beträchtliches Wachstumspotenzial aufweisen. Diese Länder haben typischerweise niedrigere...

UStG

Das Umsatzsteuergesetz (UStG) ist ein zentrales Gesetz in Deutschland, das die Besteuerung von Umsätzen regelt. Es wurde geschaffen, um die Erhebung der Umsatzsteuer in einer einheitlichen und transparenten Weise sicherzustellen. Gemäß...

Schema

Schema (auch Schema.org genannt) bezieht sich auf eine bestimmte Struktur, die verwendet wird, um Informationen im Internet zu organisieren und zu kennzeichnen. Es handelt sich im Wesentlichen um eine Art...

Laplace-Regel

Laplace-Regel ist eine wichtige Regel in der Finanzwelt, insbesondere im Bereich der statistischen Analyse von Kapitalmärkten. Benannt nach dem berühmten französischen Mathematiker Pierre-Simon Laplace, hat die Regel einen großen Einfluss...