Convertible Bond Definition

Das Eulerpool Wirtschaftslexikon definiert den Begriff Convertible Bond für Deutschland.

Convertible Bond Definition

Der neue Standard in der Aktienanalyse.

Für 2 € sichern

Convertible Bond

Die "Wandelanleihe" ist eine spezifische Art von Anleihe, die es dem Gläubiger ermöglicht, seine Anleihe gegen Aktien des Emittenten zu tauschen.

Dieser Austausch erfolgt normalerweise zu vorher festgelegten Konditionen, die zum Zeitpunkt des Kaufs der Anleihe festgelegt werden. Wandelanleihen bieten dem Inhaber daher die Möglichkeit, von einer potenziellen Aufwärtsentwicklung des Aktienkurses zu profitieren. Typischerweise haben Wandelanleihen eine höhere Rendite als herkömmliche Anleihen, da sie mit dem zusätzlichen Vorteil der Aktienbeteiligung verbunden sind. Dies bedeutet, dass Investoren, die in Wandelanleihen investieren, sowohl von positiven Änderungen des Anleihepreises als auch von möglichen Kursgewinnen der zugrunde liegenden Aktie profitieren können. Wenn der Aktienkurs jedoch nicht steigt oder sogar fällt, behält die Anleihe ihren Wert als herkömmliche Schuldtitel. Hinsichtlich der steuerlichen Behandlung von Wandelanleihen gibt es einige wichtige Aspekte zu beachten. Zunächst einmal unterliegen die Einkünfte aus Wandlungsprämien der üblichen Kapitalertragsbesteuerung. Darüber hinaus hat der Inhaber einer Wandelanleihe die Wahl, ob er seine Anleihe in Aktien umwandeln möchte oder nicht. Wenn die Konvertierungsoption ausgeübt wird, wird dies steuerlich als Verkauf der Anleihe und Kauf der Aktien betrachtet. Es ist auch wichtig anzumerken, dass Wandelanleihen verschiedene Merkmale und Konditionen aufweisen können, je nach Emittent und den Anforderungen des Kapitalmarktes. Einige Wandelanleihen können eine vorzeitige Kündigungsoption für den Emittenten enthalten, während andere möglicherweise eine Verzinsung für den Anleiheinhaber anbieten, falls die Wandlungsoption nicht ausgeübt wird. Insgesamt bieten Wandelanleihen eine einzigartige Möglichkeit für Investoren, sowohl Kapitalerträge als auch potenzielle Aktienerträge zu erzielen. Ihre Attraktivität liegt in der Kombination aus festem Einkommen und der Möglichkeit, von Kursgewinnen zu profitieren. Daher können Wandelanleihen eine sinnvolle Ergänzung für ein diversifiziertes Portfolio sein. Informieren Sie sich jedoch vor einer Investitionsentscheidung immer über die spezifischen Bedingungen und Risiken der jeweiligen Wandelanleihe.
Diese Artikel könnte Sie auch interessieren

Mehr- und Wenigerrechnung

Die "Mehr- und Wenigerrechnung" bezieht sich auf eine Berechnungsmethode, die in der Finanzwelt verwendet wird, um die Wertänderung von Investmentportfolios zu ermitteln. Diese Methode ermöglicht es Investoren, den Gewinn oder...

internationale Produktion

Definition of "Internationale Produktion": Die "Internationale Produktion" bezieht sich auf die weltweite Herstellung von Waren und Dienstleistungen durch Unternehmen, die über nationale Grenzen hinweg tätig sind. Dieser Begriff umfasst verschiedene Aspekte...

LpA-Wert

Der Begriff "LpA-Wert" bezieht sich auf den Aktionäre zugewiesenen Wert pro Aktie eines Private-Equity-Fonds. LpA steht für "Limited Partner Allocation" und gibt an, welchen Anteil eines Fonds ein begrenzter Partner...

Arbeitseinkommen

Arbeitseinkommen ist ein Begriff, der im deutschen Steuerrecht verwendet wird, um das Einkommen einer Person aus ihrer Arbeitstätigkeit zu beschreiben. Dies umfasst sowohl das Gehalt als auch andere Einkommensarten, die...

Verschleierung der Bilanz

Verschleierung der Bilanz, auch als Bilanzfälschung oder Bilanzmanipulation bezeichnet, ist eine illegale Praxis, bei der ein Unternehmen bewusst versucht, seine finanzielle Situation oder Leistungsfähigkeit in seinen Bilanzen falsch darzustellen. Diese...

Zertifikat

Ein Zertifikat, auch bekannt als strukturiertes Wertpapier, ist eine spezielle Art von Anlageinstrument, das von Finanzinstituten ausgegeben wird. Es ist eine Art von Derivat, bei dem der Wert des Zertifikats...

Produktlebenszyklus

Der Produktlebenszyklus ist ein Konzept, das die verschiedenen Phasen beschreibt, die ein Produkt während seiner Existenz auf dem Markt durchläuft. Es dient als wertvolles Instrument für Investoren in den Kapitalmärkten,...

Asyl

„Asyl“ ist ein Begriff, der im Bereich der Kapitalmärkte verwendet wird und sich auf eine bestimmte Art von Handelsabsicherung bezieht. Im Allgemeinen handelt es sich dabei um eine Strategie, bei...

Specialty Goods

Spezialitätenwaren sind Produkte, die sich durch einzigartige Eigenschaften oder Merkmale auszeichnen und oft nur von einer begrenzten Anzahl von Anbietern hergestellt werden. Sie werden oft in Nischenmärkten angeboten und sind...

Agenturen der Europäischen Union

Agenturen der Europäischen Union sind unabhängige öffentliche Einrichtungen, die innerhalb der Europäischen Union gegründet wurden, um bestimmte Aufgaben im Auftrag der EU auszuführen. Sie sind einschlägig für die Förderung und...