Evonik Industries Aktie

Evonik Industries Verschuldung 2024

Evonik Industries Verschuldung

3.499,00 EUR

Ticker

EVK.DE

ISIN

DE000EVNK013

WKN

EVNK01

Im Jahr 2024 betrug die Verschuldung von Evonik Industries 3.499,00 EUR, eine Veränderung um -2,37% im Vergleich zu den 3.584,00 EUR Gesamtschulden im vorherigen Jahr.

Evonik Industries Aktienanalyse

Was macht Evonik Industries?

Evonik Industries AG ist ein weltweit führendes Unternehmen in der Spezialchemie und gehört zu den größten Konzernen in Deutschland. Das Unternehmen blickt auf eine lange und erfolgreiche Geschichte zurück, die bis ins 19. Jahrhundert zurückreicht. Die Ursprünge von Evonik liegen in der Gründung der Ruhröl GmbH im Jahr 1917, die sich auf die Gewinnung und Verarbeitung von Kohle- und Erdölprodukten spezialisierte. Im Laufe der Jahrzehnte entwickelte sich das Unternehmen zu einem der wichtigsten Chemiekonzerne Deutschlands und expandierte international. Heute ist Evonik in über 100 Ländern vertreten und beschäftigt mehr als 32.000 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist in vier Geschäftsbereiche unterteilt: Resource Efficiency, Nutrition & Care, Performance Materials und Services. Resource Efficiency umfasst Produkte und Lösungen für eine nachhaltige Wirtschaft, wie zum Beispiel Additive für die Kunststoff- und Lackindustrie, Katalysatoren für die Chemie-, Pharma- und Lebensmittelindustrie sowie Produkte zur Verbesserung der Energieeffizienz. Nutrition & Care bietet Produkte und Lösungen für die Bereiche Gesundheit, Schönheit und Ernährung. Hierzu zählen zum Beispiel Inhaltsstoffe für Kosmetikprodukte, Additive für Tiernahrung sowie Medikamente und Diagnostika. Performance Materials umfasst Polymerwerkstoffe, Silikone und Anorganika für eine Vielzahl von Anwendungen in den Bereichen Elektronik, Bau, Luftfahrt und Automotive. Hierzu zählen zum Beispiel High-Performance-Polymere für den 3D-Druck, Spezialadditive für Farben und Lacke sowie Hochtemperatur-Polymere für den Einsatz in der Luftfahrt. Services umfasst unterschiedliche Dienstleistungen für die verschiedenen Geschäftsbereiche von Evonik. Hierzu zählen zum Beispiel Chemieparks, Logistik- und IT-Services sowie Anlagenbau und Engineering. Evonik legt großen Wert auf Forschung und Entwicklung, um innovative Produkte und Lösungen für die Kunden zu entwickeln. Das Unternehmen betreibt weltweit mehrere Forschungszentren und Kooperationen mit Universitäten und anderen Forschungseinrichtungen. Einige der bekanntesten Produkte von Evonik sind Silikone für die Kosmetikindustrie, der Rohstoff für das Kunststoff Polymethylmethacrylat (PMMA), welches unter anderem für die Herstellung von Acrylglas verwendet wird sowie Katalysatoren für die Automobilindustrie. Insgesamt ist Evonik ein sehr vielseitiges Unternehmen mit einem breiten Portfolio an Produkten und Lösungen für verschiedene Branchen. Durch die Fokussierung auf die Bereiche Resource Efficiency, Nutrition & Care und Performance Materials, ist das Unternehmen sehr gut aufgestellt, um sich den Herausforderungen der Zukunft zu stellen und nachhaltige Lösungen für die Bedürfnisse der Gesellschaft zu bieten. Evonik Industries ist eines der beliebtesten Unternehmen auf Eulerpool.com.

Verschuldung im Detail

Verständnis der Verschuldungsstruktur von Evonik Industries

Die Gesamtverschuldung von Evonik Industries bezieht sich auf die kumulierten finanziellen Verpflichtungen, die das Unternehmen externen Parteien schuldet. Dies kann kurz- und langfristige Kredite, Anleihen, Darlehen und andere Finanzinstrumente umfassen. Die Beurteilung der Verschuldung des Unternehmens ist entscheidend für die Bewertung seiner finanziellen Gesundheit, des Risikoprofils und der Fähigkeit, den Betrieb und die Expansion zu finanzieren.

Jahr-zu-Jahr-Vergleich

Die Analyse der Verschuldungsstruktur von Evonik Industries im Laufe der Jahre bietet Einblicke in die finanzielle Strategie und Stabilität des Unternehmens. Eine Reduzierung der Verschuldung kann auf finanzielle Stärke und betriebliche Effizienz hindeuten, während eine Zunahme auf Wachstumsinvestitionen oder potenzielle finanzielle Herausforderungen hinweisen kann.

Auswirkungen auf Investitionen

Investoren achten genau auf die Verschuldung von Evonik Industries, da sie das Risiko- und Renditeprofil des Unternehmens beeinflussen kann. Übermäßige Verschuldung kann zu finanziellen Belastungen führen, während moderate und gut verwaltete Verschuldung ein Katalysator für Wachstum und Expansion sein kann. Dies macht sie zu einem kritischen Aspekt der Anlagebewertungen.

Interpretation von Verschuldungsschwankungen

Veränderungen in den Verschuldungsniveaus von Evonik Industries können auf verschiedene betriebliche und strategische Faktoren zurückgeführt werden. Eine Zunahme der Verschuldung könnte darauf abzielen, Expansionsprojekte zu finanzieren oder die betriebliche Kapazität zu steigern, während eine Abnahme auf Gewinnrealisierungen oder einen Ansatz zur Minimierung des finanziellen Risikos und der Hebelwirkung hindeuten kann.

Häufige Fragen zur Evonik Industries Aktie

Wie hoch sind die Schulden von Evonik Industries in diesem Jahr?

Evonik Industries hat in diesem Jahr einen Schuldenstand von 3.499,00 EUR.

Wie hoch war die Schulden von Evonik Industries im Vergleich zum Vorjahr?

Die Schulden von Evonik Industries sind im Vergleich zum Vorjahr um -2,37% gesunken

Welche Konsequenzen haben hohe Schulden für Investoren von Evonik Industries?

Hohe Schulden können für Investoren von Evonik Industries ein Risiko darstellen, da sie das Unternehmen in eine schwächere finanzielle Position bringen und seine Fähigkeit beeinträchtigen können, seine Verpflichtungen zu erfüllen.

Welche Konsequenzen haben niedrige Schulden für Investoren von Evonik Industries?

Niedrige Schulden bedeuten, dass Evonik Industries über eine starke finanzielle Position verfügt und in der Lage ist, seine Verpflichtungen zu erfüllen, ohne dass es zu einer Überbelastung seiner Finanzen kommt.

Wie wirkt sich eine Erhöhung der Schulden von Evonik Industries auf das Unternehmen aus?

Eine Erhöhung der Schulden von Evonik Industries kann die Finanzlage des Unternehmens beeinträchtigen und zu einer höheren Belastung für dessen Finanzen führen.

Wie wirkt sich eine Senkung der Schulden von Evonik Industries auf das Unternehmen aus?

Eine Senkung der Schulden von Evonik Industries kann die Finanzlage des Unternehmens stärken und dessen Fähigkeit verbessern, seine finanziellen Verpflichtungen zu erfüllen.

Was sind einige Faktoren, die die Schulden von Evonik Industries beeinflussen?

Einige Faktoren, die die Schulden von Evonik Industries beeinflussen können, sind unter anderem Investitionen, Übernahmen, operative Kosten und Umsatzentwicklung.

Warum sind die Schulden von Evonik Industries so wichtig für Investoren?

Die Schulden von Evonik Industries sind für Investoren wichtig, da es ein Indikator für die finanzielle Stabilität des Unternehmens ist und es Investoren Informationen darüber gibt, wie das Unternehmen seine finanziellen Verpflichtungen erfüllt.

Welche strategischen Maßnahmen kann Evonik Industries ergreifen, um die Schulden zu verändern?

Um die Schulden zu verändern, kann Evonik Industries unter anderem Maßnahmen ergreifen wie Kosteneinsparungen, Erhöhung des Umsatzes, Verkauf von Vermögenswerten, Aufnahme von Investitionen oder Partnerschaften. Es ist wichtig, dass das Unternehmen eine gründliche Überprüfung seiner finanziellen Situation durchführt, um die besten strategischen Maßnahmen zu bestimmen, um seine Schulden zu verändern.

Wie viel Dividende zahlt Evonik Industries?

Innerhalb der letzten 12 Monate zahlte Evonik Industries eine Dividende in der Höhe von 2,34 EUR . Dies entspricht einer Dividendenrendite von ca. 12,37 %. Für die kommenden 12 Monate zahlt Evonik Industries voraussichtlich eine Dividende von 2,28 EUR.

Wie hoch ist die Dividendenrendite von Evonik Industries?

Die Dividendenrendite von Evonik Industries beträgt aktuell 12,37 %.

Wann zahlt Evonik Industries Dividende?

Evonik Industries zahlt quartalsweise eine Dividende. Diese wird in den Monaten Juni, Juni, Juli, Juli ausgeschüttet.

Wie sicher ist die Dividende von Evonik Industries?

Evonik Industries zahlte innerhalb der letzten 16 Jahre jedes Jahr Dividende.

Wie hoch ist die Dividende von Evonik Industries?

Für die kommenden 12 Monate wird mit Dividenden in der Höhe von 2,28 EUR gerechnet. Dies entspricht einer Dividendenrendite von 12,04 %.

In welchem Sektor befindet sich Evonik Industries?

Evonik Industries wird dem Sektor 'Grundstoffe' zugeordnet.

Wann musste ich die Aktien von Evonik Industries kaufen, um die vorherige Dividende zu erhalten?

Um die letzte Dividende von Evonik Industries vom 7.6.2024 in der Höhe von 1,17 EUR zu erhalten musstest du die Aktie vor dem Ex-Tag am 5.6.2024 im Depot haben.

Wann hat Evonik Industries die letzte Dividende gezahlt?

Die Auszahlung der letzten Dividende erfolgte am 7.6.2024.

Wie hoch war die Dividende von Evonik Industries im Jahr 2023?

Im Jahr 2023 wurden von Evonik Industries 2,34 EUR als Dividenden ausgeschüttet.

In welcher Währung schüttet Evonik Industries die Dividende aus?

Die Dividenden von Evonik Industries werden in EUR ausgeschüttet.

Aktiensparpläne bieten eine attraktive Möglichkeit für Anleger, langfristig Vermögen aufzubauen. Einer der Hauptvorteile ist der sogenannte Cost-Average-Effekt: Indem regelmäßig ein fester Betrag in Aktien oder Aktienfonds investiert wird, kauft man automatisch mehr Anteile, wenn die Preise niedrig sind, und weniger, wenn sie hoch sind. Dies kann zu einem günstigeren Durchschnittspreis pro Anteil über die Zeit führen. Zudem ermöglichen Aktiensparpläne auch Kleinanlegern den Zugang zu teuren Aktien, da sie bereits mit kleinen Beträgen teilnehmen können. Die regelmäßige Investition fördert zudem eine disziplinierte Anlagestrategie und hilft, emotionale Entscheidungen, wie impulsives Kaufen oder Verkaufen, zu vermeiden. Darüber hinaus profitieren Anleger von der potenziellen Wertsteigerung der Aktien sowie von Dividendenausschüttungen, die reinvestiert werden können, was den Zinseszinseffekt und somit das Wachstum des investierten Kapitals verstärkt.

Die Evonik Industries Aktie ist bei folgenden Anbietern sparplanfähig: Trade Republic, Scalable Capital und Consorsbank

Andere Kennzahlen von Evonik Industries

Unsere Aktienanalyse zur Evonik Industries Umsatz-Aktie beinhaltet wichtige Finanzkennzahlen wie den Umsatz, den Gewinn, das KGV, das KUV, das EBIT sowie Informationen zur Dividende. Zudem betrachten wir Aspekte wie Aktien, Marktkapitalisierung, Schulden, Eigenkapital und Verbindlichkeiten von Evonik Industries Umsatz. Wenn Sie detailliertere Informationen zu diesen Themen suchen, bieten wir Ihnen auf unseren Unterseiten ausführliche Analysen: